1. bis 4 Schwangerschaftswoche

/, Startseite/1. bis 4 Schwangerschaftswoche

1. bis 4 Schwangerschaftswoche

Herzlichen Glückwunsch, Du bist Schwanger!

In unserer Artikelserie möchten wir Dich durch alle 40 Schwangerschaftswochen begleiten, Dir zeigen wie sich dein Baby in deinem Bauch Bauch entwickelt, sowie Dir wertvolle Tipps geben, was es in der Schwangerschaft alles zu beachten gibt.

Welche anzeichnen außer dem Schwangerschaftstest gibt es, dass Du schwanger bist?

Normalerweise solltest Du erst kürzlich entdeckt haben, dass Du Schwanger bist nachdem Du deinen Periode verpasst hast. Mit einem Schwangerschaftstest kannst Du zu Hause dir absolute Gewissheit holen das Du Schwanger bist. Der Schwangerschaftstest sollte jetzt positiv sein. Bist Du jetzt voller Begeisterung über die Aussicht, dass du Mutter wirst?

1 Schwangerschaftswoche

Was passiert jetzt mit Dir und Deinem Baby?

Deine befruchtete Eizelle (Zygote)  implantiert sich nun  in die Seite Deiner  Gebärmutter. Sie teil sich  in Zellschichten auf, woraufhin ein Embryo entsteht. Die Zellschichten wachsen in verschiedene Teile des sich entwickelnden Fötus, wie z.B. Nervensystem, Skelett, Muskeln, Organe und Haut. Die Plazenta, welches Du dir als ein scheibenartiges Organ vorstellen kannst, das die Systeme Deines Körpers mit denen des sich entwickelnden Fötus verbindet, beginnt sich zu formen und setzt sich an der Gebärmutterwand fest, wo die Eizelle implantiert wird. Die Nabelschnur kommt aus einer Seite der Plazenta. Das Fruchtwasser, das den Fötus während der Schwangerschaft abfedern wird, bildet sich bereits in einem umlaufenden Membransack. Nach 4 Wochen hat Dein Fötus bereits eine Neuralröhre gebildet, die der Hauptbaustein für das Gehirn und die Wirbelsäule deines Babys sein wird.

Wie groß ist Dein Baby eigentlich nach vier Wochen nun und was passiert  mit Deinem Körper?

Der neu eingepflanzte Fötus ist sehr klein – in etwa 2 mm so groß wie ein Mohn. Dein Baby wiegt jetzt ca. 1,2  Gramm . In der Woche 4 können bereits Schwangerschaftssymptome vorhanden sein.

Du könntest Leichte Blutungen oder Fleckenbildung haben. – Es ist üblich, dass man nach 4 Wochen eine Fleckenbildung sieht – es nennt sich Implantations- oder Nidations-Blutung. Wenn Du viel blutest, die Fleckenbildung länger als zwei Tage dauert, oder wenn Du irgendwelche Bedenken hast, solltest Du deinen Frauenarzt aufsuchen.

Du fühlst Dich öfters aufgebläht? – Dein Körper bereitet sich allmählich darauf vor, einen schnell wachsenden Fötus für die nächsten Monate unterzubringen. Blähungen sind nun normal, besonders in Deinem Bauch. Deine Gebärmutterschleimhaut wird etwas dicker, und die Schwellung bedeutet, dass Deine Gebärmutter nun mehr Platz einnimmt als sonst.

Du hast Stimmungsschwankungen?

Aktuell ist ein sehr guter Zeipunkt,  um Dir eine gute Taktiken für den Umgang mit deinen Stimmungsschwankungen zu suchen. Diese werden durch Hormone verursacht und  werden wahrscheinlich eine ganze weile andauern. Entspannungsübungen, Massagen, Schlaf und richtiges Essen sind einige der einfachsten Wege, mit dem mit Ihnen umzugehen.

Brustzärtlichkeit – Genau wie Dein Bauch beginnen Deine Brüste, sich auf die wichtige Aufgabe vorzubereiten, einen Neuankömmling zu ernähren. Hormone schwellen an, und Deine  Milchkanäle fangen gerade erst an zu schwellen.

Klassische Anzeichen der Morgenübelkeit – Du kannst bereits schon in der 4 Schwangerschafftswoche die Morgenübelkeit haben oder auch nicht. Dieses Symptom variiert von Frau zu Frau, wobei einige nur leicht Übelkeit und andere Erbrechen verspüren. Wenn Du davon betroffen sind, sollten Du dich  in guter Gesellschaft befinden: Ein gewisses Maß an morgendlicher Übelkeit betrifft etwa 85 % der Frauen während der Schwangerschaft. Die gute Nachricht ist, dass diese Symptome in der Regel nach 12 Wochen nachlassen.

Was gilt es in der 4. Schwangerschaftswoche zu beachten?

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um einen gesunden Ernährungsplan zu starten, wenn Du es nicht bereits schon getan hast.

Beenden Deine ungesunde Gewohnheiten sofort. Jetzt ist die perfekte Zeit, mit dem Rauchen aufzuhören und den Alkohol durch frisches Wasser und andere gesunde Getränke zu ersetzen.

Vermeiden das Passivrauchen. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass ein Passivrauchen das Risiko von Komplikationen wie niedriges Geburtsgewicht, Fehlgeburten erhöhen kann.

Versuchen Dich zu entspannen und halten deinen Stresspegel niedrig.

Ist Sport in der Schwangerschaft erlaubt?

Dies kann Dir nur dein Frauenarzt beantworten. Mache weiter Sport, wenn Dein Arzt zustimmt. Die meisten Frauen können während der Schwangerschaft weiter trainieren, solange es keine Komplikationen gibt. Wenn Du sowie untrainiert bist, solltest Du jetzt auch nicht mehr damit anfangen schwere Übungen zu machen.

1. bis 4 Schwangerschaftswoche
5 (100%) 1 vote
By | 2017-12-10T09:18:00+00:00 Dezember 9th, 2017|Schwanger, Startseite|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment