Wie gefährlich ist Bisphenol A in Schnullern?

//Wie gefährlich ist Bisphenol A in Schnullern?

Wie gefährlich ist Bisphenol A in Schnullern?

Bisphenol A in Schnullern?

Bisphenol A freie Schnuller

Vor einigen Jahren machten mögliche Gesundheitsrisiken von Bisphenol A (BPA) – einer weit verbreiteten Chemikalie in Kunststoff große Schlagzeilen in den Medien. Eltern waren alarmiert, Kinderärzte wurden mit Fragen überschwemmt, und Babygeschäfte waren schnell ausverkauft mit BPA-freien Schnuller Trinkflaschen und Trinkbechern.

Was ist Bisphenol A (BPA)?

BPA ist eine Chemikalie, die seit mehr als 40 Jahren zur Härtung von Kunststoffen eingesetzt wird. Es befindet sich in vielen Babyartikeln wie zum Beispiel Schnuller, Trinkflaschen aber auch in Babykleidung und vielen anderen Babyartikel.

Mehr als 70% der Menschen haben BPA in ihrem Körper. Das meiste davon nehmen wir durch die Lebensmittel welche in BPA Verpackung verpackt sind ein. Es ist auch möglich, BPA durch Luft, Staub und Wasser aufzunehmen.

BPA ist in Babyflaschen, Trinkbechern und anderen Produkten für Babys und Kleinkinder üblich. Die großen Unternehmen verzichten mittlerweile aber auf Produkte aus BPA in Schnullern,Babyflaschen und vielen mehr. Viele Hersteller von Babynahrung haben ebenfalls aufgehört, BPA in ihren Fläschen zu verwenden.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums enthalten Spielzeuge in der Regel kein BPA. Bei Schnuller ist es so das das äußere Schild teilweise noch aus BPA besteht. Der Nippel des Schnuller aber aus Latex, Naturkautschuk oder Silikon.

Welche Risiken können durch BPA in einem Schnuller enstehen?

Was bewirkt BPA bei uns? Wir wissen es immer noch nicht genau, da wir noch keine definitiven Studien über die Auswirkungen auf die Menschen haben. Forscher beaupten, dass BPA sicher sei und keinen Schaden bei Menschen verursacht. Aber basierend auf anderen Daten – hauptsächlich aus Tierversuchen – äußerte einige Forscher Bedenken über mögliche Auswirkungen von BPA auf das Gehirn, das Verhalten und die Prostatadrüsen bei Föten, Säuglingen und Kleinkindern.

Wie wirkt sich BPA auf den Körper aus?

Experten glauben, dass BPA theoretisch wie ein Hormon im Körper wirken könnte, das den normalen Hormonhaushalt und die Entwicklung von Föten, Babys und Kindern stört. 

  • Gehirn- und Verhaltensprobleme: Es wird vermutet das durch BPA Schäden am Gehirn und dem Verhalten von Säuglingen und Kleinkindern auftreten können
  • Krebs: Einige Tierversuche haben gezeigt, dass ein möglicher Zusammenhang zwischen einer erhöhten Aufnahme von BPA und einem später erhöhten Krebsrisiko besteht.
  • Herzprobleme: Studien haben ergeben, dass bei Menschen mit hohen BPA-Werten in ihrem Körper einen höhere Wahrscheinlichkeit für Herzprobleme besteht.

BPA-Risiken: Was können Eltern tun?

Obgleich der Beweis nicht sicher ist,empfiehlt es sich BPA freie Schnuller und generell BPA freie Babyartikel zu kaufen. Der Versuch, BPA aus dem Leben Ihres Kindes zu eliminieren, ist wahrscheinlich unmöglich. Aber die Begrenzung der Belastung Ihres Kindes – und Ihrer eigenen – ist möglich. Es muss nicht einmal schwer sein.

Achte Sie bei Kauf von Schnuller auf den Hinweis auf der Verpackung. Dort sollte stehen, das der Schnuller BPA frei ist.

Wie gefährlich ist Bisphenol A in Schnullern?
5 (100%) 1 vote
2018-04-19T15:53:33+00:00 März 24th, 2018|Ratgeber|1 Comment

Leave A Comment