11. SSW – DIE 11. SCHWANGERSCHAFTSWOCHE

Am Ende der 11. Schwangerschaftswoche bist du schon seit zwei Monaten schwanger. Wenn das deine erste Schwangerschaft ist, sieht man dir vielleicht erst jetzt eine ganz kleine Rundung an. Andernfalls passiert das meist schon früher. Solltest du noch nicht bei der ersten Vorsorgeuntersuchung gewesen sein, dann ist es jetzt dafür höchste Zeit!

11. SSW

11 SSW – Was tut sich bei Mama?

Du bist bald am Ende des ersten Trimesters angelangt. Der hCG-Wert im Körper sinkt jetzt wieder, und das geht ganz schnell. Spürst du schon, wie sich die Beschwerden der letzten Wochen bessern? Wenn nicht, hab noch ein wenig Geduld.

Es dauert nicht mehr lang, dann geht es dir wieder fast wie vorher und du fühlst dich wieder wohl in deinem Körper. Auch, wenn du zugenommen hast, ist das normal und gesund. Ungefähr 2 kg sind vollkommen im grünen Bereich und sichern dich gesundheitlich ab, falls du doch einmal krank und der Appetit deswegen weniger werden sollte.

Vielleicht merkst du, dass Haut, Haare und Nägel gesund und stark geworden sind. Es kann aber auch das genaue Gegenteil der Fall sein. Jede Schwangerschaft ist anders und in der 11. Schwangerschaftswoche zeichnet sich meistens schon ab, zu welchem Typ du gehörst. Gegen fettige Haare, Mitesser oder brüchige Nägel kannst du bedenkenlos die drogerieüblichen Pflegeprodukte verwenden, du schadest damit weder dem Baby noch dir selbst.

Noch kannst du an Morgenübelkeit, Verstopfung, starker Müdigkeit und neuerdings auch an Sodbrennen leiden. Auch die Brüste können vergrößert und sehr empfindlich sein, da sie sich auf ihre baldigen Aufgaben vorbereiten.

Erhöhter vaginaler Ausfluss kann ebenfalls normal sein, doch wenn er unangenehm riecht, solltest du deinen Gynäkologen konsultieren.
Bestimmt hast du schon jetzt eine enge emotionale Bindung zu deinem ungeborenen Kind entwickelt.

Du weißt, dass es da ist, und entwickelst mütterliche Gefühle, obwohl ihr beide euch noch gar nicht kennen gelernt habt. Das ist gut so, du darfst und sollst die Liebe für dein ungeborenes Kind ruhig jedem zeigen!

Solltest du die Schwangerschaft nicht wollen, hast du noch diese eine Woche Zeit, die Entscheidung zu treffen. Abtreiben kannst du zwar noch in der 12. Schwangerschaftswoche, allerdings reicht es meistens organisatorisch nicht mehr aus, wenn du dann erst beginnen, sich um diese schwere Entscheidung zu kümmern. Außerdem ist dieser Schritt kein einfacher und du solltest dir Zeit für diese Entscheidung einräumen, wenn das für dich zur Debatte steht.

Entwicklung des Babys in der 11 Schwangerschaftswoche

Der Fötus ist bereits wieder kräftig gewachsen. Er ist jetzt ungefähr 3 cm groß, etwa wie eine reife Feige. Mit seinem Gewicht von rund 15 g fällt er aber noch nicht großartig ins Gewicht.

Noch sieht der Kopf riesig aus. Bis jetzt hat vor allem er sich vergrößert, auch wenn der restliche Körper ebenfalls schon gut entwickelt ist und Sie auf dem Ultraschallbild Details wie Finger und Zehen erkennen können. Der restliche Körper sieht nur noch etwas kleiner aus. Die 11. Schwangerschaftswoche ist für deinen kleinen Bauchbewohner ganz schön anstrengend, denn diese Größenunterschiede gleicht er jetzt aus.

Der restliche Körper wächst und verdoppelt dabei beinahe seine Größe, sodass er zur Entwicklung des Kopfes passt. Dieses rasante Wachstum wird sich auch über die nächsten 3 Wochen deiner Schwangerschaft ziehen, denn in einer Woche schafft der Fötus das natürlich nicht.

In der 11. Schwangerschaftswoche wachsen bereits die Milchzähne und die Zehen- und Fingernägel. Der Fötus ist schon jetzt eine Miniaturausgabe eines vollständigen kleinen Menschen, der nur noch ein wenig an Gewicht zunehmen und seine Proportionen finden muss. Bis jetzt bestand das Skelett aus weicherem Knorpel – jetzt formieren sich an diesen Stellen richtige Knochen. Das wird noch eine Weile dauern, doch gerade jetzt und in nächster Zeit ist deswegen ausreichend Calcium wichtig.

SSW 11: Die Schwangerschaft verkünden

So langsam gehts ans Eingemachte, denn die Schwangerschaft hat sich jetzt schon weiter entwickelt und ist wahrscheinlich stabil genug, dass ihr euch sicher sein könnt, das Baby bald im Arm zu halten.

Damit ist spätestens jetzt der Zeitpunkt gekommen, es der Familie und den Freunden zu erzählen. Wenn ihr das nicht schon getan habt, überlegt euch doch gemeinsam, wie ihr die frohe Kunde überbringen wollt und wem zuerst. Das Internet ist ein Fundus an lustigen und feierlichen Ideen vom Storchenbrief bis zum Ultraschallbild auf dem T-Shirt.

Um Ärger vorzubeugen, solltet ihr auf die Reihenfolge achten, in der ihr Familie und Freunde über die Schwangerschaft informiert: Die eigenen Eltern und baldigen Großeltern sollten es zuerst erfahren und danach die engere Verwandtschaft, wie Geschwister und die eigenen Großeltern usw.

Erst dann sollten Freunde und Bekannte – am besten auch ausgehend von nahen Freunden zu entfernten Bekannten informiert werden. Manchmal lässt sich das nicht so ganz einhalten, weil vielleicht die beste Freundin schon etwas geahnt und nachgefragt hat. Aber das müssen deine Eltern und Schwiegereltern ja nicht unbedingt wissen.

11. SSW
Rate this post
2018-09-22T14:23:47+00:00März 24th, 2018|Uncategorized|