20. SSW

20. SSW – DIE 20. SCHWANGERSCHAFTSWOCHE

Glückwunsch, du hast jetzt die Hälfte der Schwangerschaft geschafft! Das ist nicht nur ein toller Meilenstein, sondern heißt auch, dass ab jetzt das Risiko einer Fehlgeburt signifikant sinkt. Selbst, wenn dein Baby jetzt auf die Welt käme, was bei einer gesunden Schwangerschaft nicht passieren wird, könnte die moderne Medizin es am Leben halten. Außerdem lässt sich ab der 20. Schwangerschaftswoche im Ultraschall das Geschlecht des Kindes relativ sicher bestimmen.

20. SSW

20 SSW – Was tut sich bei Mama?

In der 20. Schwangerschaftswoche sieht man dir den Babybauch schon deutlich an, selbst wenn du bis jetzt zu den Frauen gehört hast, denen man fast gar nichts angemerkt hat. Der Unterleib fühlt sich jetzt hart an, denn die Gebärmutter ist mit deinem Baby mitgewachsen und hat sich ausgedehnt.

Du kannst jetzt die zweite große Vorsorgeuntersuchung für dein Baby und dich wahrnehmen. Wenn du dir unsicher bist, ob bestimmte Beschwerden normal sind oder ob du etwas dagegen tun kannst, ohne euch beiden zu schaden, dann ist das die Gelegenheit, deinen Gynäkologen danach zu fragen.

Hast du dir bereits Gedanken darüber gemacht, wo und wie du dein Baby zur Welt bringen möchtest? Jetzt ist bereits Halbzeit und die Krankenhäuser in deiner Nähe bieten regelmäßig Info-Veranstaltungen für werdende Mütter und Väter, die diese wichtige Entscheidung treffen wollen.

Dabei erfahrt ihr frühzeitig, wie die Philosophie des Krankenhauses ist, welche Möglichkeiten dir bei der Geburt geboten werden und wie der Kreißsaal von innen aussieht.

Entwicklung des Babys in der 20 Schwangerschaftswoche

Dein Baby misst jetzt ungefähr 25 cm und ist 300 g schwer. Es nimmt jetzt immer mehr zu und wächst weiter in die Länge.
Mit dem Erreichen der 20. Schwangerschaftswoche ist dein Baby in der „sicheren Zone“ angekommen. Das Risiko einer Frühgeburt ist sehr stark gesunken und selbst wenn etwas Unvorhergesehenes passiert – es gibt Überlebenschancen. Bei einer bisher gesund und normal verlaufenen Schwangerschaft ist eine zu frühe Geburt aber auch äußerst unwahrscheinlich.

Apropos Sicherheit – viele Frauen wählen für die zweite Vorsorgeuntersuchung bewusst die 20. Schwangerschaftswoche, denn jetzt ist es sehr wahrscheinlich, dass das Geschlecht gut erkannt werden kann und der Arzt dir sicher sagen kann, was dein Kind wird.

Auf dem Ultraschall kannst du wahrscheinlich auch erkennen, wie aktiv dein Baby ist. Diese Tritte spürst du bestimmt schon im Bauch. Manchmal hindert dich das zwar am Einschlafen, aber dein Baby trainiert für die Zeit nach der Geburt. Es wird danach instinktiv gleich zu deiner Brust krabbeln wollen und muss fit für diesen ersten Marathon seines Lebens sein.

Papa in SSW 20: Halbzeit!

Wie beim Fußball ist die Halbzeit in der Schwangerschaft die Zeit, um Bilanz zu ziehen und die zweite Hälfte zu planen. Sei dir bewusst, dass womöglich schon weit mehr als die Hälfte der Schwangerschaft für euch vorbei ist. So langsam geht es wirklich voran und ihr habt sicher schon viele Pläne geschmiedet, denn dass ihr Eltern werdet habt ihr mittlerweile verinnerlicht.

Schau im Internet oder einem Ratgeberbuch nach einer Checkliste und überprüfe, ob ihr nicht noch einige Dinge vorsorglich erledigen müsst. Wenn dein Schatz noch keine Hebamme kontaktiert hat, ist es jetzt schon ziemlich knapp. Der Platz im Vorbereitungskurs muss schnellstmöglich gefunden werden, wenn ihr noch keinen habt. Informiere dich, ob ihr euch schon vor der Geburt im Krankenhaus anmelden könnt.

Dann müsst ihr nicht unter Wehen jede Menge Formulare ausfüllen, wenn der Tag der Geburt euch emotional überrollt. Die Anmeldung findet zwar frühestens acht Wochen vor dem errechneten Geburtstermin statt. Man kann aber vielleicht schon einen Termin vormerken lassen, denn die sind oft knapp.

Zurück zu Schwangerschaftswoche 19

Zu Deiner 21. Schwangerschaftswoche

By |2018-09-22T14:33:24+00:00Juli 2nd, 2018|Uncategorized|Kommentare deaktiviert für 20. SSW

About the Author: