27-SSW

27. SSW – DIE 27. SCHWANGERSCHAFTSWOCHE

27. SSW

Veränderung von Mamas Körper ab der 27. Schwangerschaftswoche

Dein Bauch hat jetzt wahrscheinlich schon eine starke Rundung angenommen. Wie rund dein Bauch tatsächlich ist, hängt von der Menge des Fruchtwassers und deiner Figur ab.

Dein Körper leistet große Arbeit, damit er dich und dein Baby gut versorgen kann. Fettdepots werden nun an Brüsten und Hüfte angelegt. Die Brüste bereiten sich auf das Stillen vor und vielleicht bemerkst Du, dass bereits einige Tropfen “Vormilch” austreten.

Dein dicker Bauch kann dir nun im Wege sein und dich und deine Beweglichkeit einschränken. Die Dinge müssen nun mit Ruhe ausgeübt werden. Yoga und Gymnastik können dich dabei unterstützen. Auch Ringe und Schuhe können dir langsam zu klein werden. Schuhe solltest Du in deiner Schwangerschaft also eine Nummer größer kaufen, als gewöhnlich.

Bein- und Wadenkrämpfe sind typische Schwangerschaftsbeschwerden für diese Woche und treten immer wieder auf. Auch Krampfadern und Hämorrhoiden können sich bilden. Zudem kann es sein, dass Du einen höheren Blutdruck als üblich hast.

Wenn Du jedoch extrem an Gewicht zunimmst und einen sehr hohen Blutdruck hast, deine Hände und Beine anschwellen und eine trübe Sicht hast, solltest Du deinen Arzt darauf ansprechen, damit eine sogenannte “Präeklampsie” ausgeschlossen werden kann.

Du solltest deine Beine öfter mal ein wenig hochlegen. Dabei sollen die Beine höher als das Becken sein. Das eingelagerte Wasser kann dann besser in Richtung des Rumpfs abfließen.

Da es in deinem Bauch immer enger wird, weil sich die Gebärmutter immer weiter nach oben verschiebt, können auch andere Organe unter Druck geraten. So kann es sein, dass Du beim Treppensteigen schneller außer Atem gerätst, denn der Druck auf deine Lunge ist nun ebenfalls höher. Auch die pralle Sonne solltest Du meiden. Wenn Du also im Sommer schwanger bist, solltest Du lieber im Schatten bleiben, damit es für dich und dein Baby angenehm bleibt.

Entwicklungen des Babys in der 27. Schwangerschaftswoche

In dieser Schwangerschaftswoche knacken die meisten Babys die 1kg-Grenze. Das Baby ist ca. 36 Zentimeter groß und nun deutlich rundlicher, da immer mehr Fett unter der Haut aufgebaut wird.

Die meisten Babys sind nun sehr aktiv. Wenn Du nun mit deinem Baby sprichst oder über deinen Bauch streichelst, kann es durchaus möglich sein, dass das Kleine zu treten oder zu boxen beginnen wird. Damit Du eine frühe Bindung zu deinem Kind aufbauen kannst, solltest Du nun viel mit ihm sprechen. Auch das Vorsinge von Schlafliedern kann nützlich sein.

Wenn Du rhythmische Bewegungen in deinem Bauch spürst, ist das mit hoher Sicherheit Schluckauf von deinem Baby. Babys lutschen nun auch immer mehr an ihrem Daumen, damit die Muskeln um den Kiefer trainiert werden. Die kleinen Geschmacksknospen auf der Zunge haben sich ebenfalls schon bei deinem Liebling entwickelt.

Dein Baby kann nun auch geschmackliche Unterschiede schon ganz gut feststellen. Dein Baby erkennt nun bereits süß, salzig, sauer und bitter.

In dieser Woche haben sich die Überlebenschancen deines Babys übrigens auf 95 Prozent erhöht. Die Gefahr vor bestimmten Komplikationen oder Spätfolgen wird immer geringer.

Papa in der SSW 27: Sing mal wieder!

Hast du dich schon gefragt, wie dein Baby wohl aussehen wird? Oder was es von seiner Umwelt schon mitbekommt? Jetzt kann es schon Töne hören. Und das bedeutet für dich: Jetzt kann es deine Stimme kennenlernen und eine Beziehung zu dir aufbauen.

Wenn du Spaß daran hast, kannst du eine Spieluhr für dein Baby kaufen oder sogar deine alte Spieluhr auf den Bauch deiner Partnerin legen. Es ist doch sehr schön zu wissen, dass dein Kind mit denselben Klängen einschlafen wird, an die du dich aus deiner Kindheit noch erinnern kannst.

Vater sein bedeutet auch, über seinen Schatten springen zu müssen und ein erfahrener Papa kennt alle Kinderlieder aus dem Babyschwimmkurs und der Kita – und traut sich auch im Supermarkt für die Kleinen die ganze Vogelhochzeit zu trällern.

Warum nicht schon jetzt lernen, die Hemmungen abzulegen? Leg deinen Kopf auf den Babybauch und summe oder singe dein Lieblingslied oder ein schönes Wiegenlied. Die musst du ohnehin bald können, wenn der kleine Schreihals deine Hilfe beim Einschlafen braucht. Dabei ist es völlig egal, ob du gut singen kannst.

Wenn das Baby unruhig im Bauch rumzappelt kannst du experimentieren und mit einem Wiegenlied versuchen, Ruhe beim Baby zu erzeugen. Das erleichtert dir womöglich, das Kind später zu beruhigen, wenn es auf der Welt ist, weil es deine Stimme und die Lieder schon kennt. Und es ist faszinierend, dass dein Baby durch die Bauchdecke wirklich zuhört und reagiert.

Zurück zu Schwangerschaftswoche 26

Zu Deiner 28. Schwangerschaftswoche

By |2018-09-23T09:58:05+00:00September 1st, 2018|Uncategorized|Kommentare deaktiviert für 27-SSW

About the Author: