28-SSW

28. SSW – DIE 28. SCHWANGERSCHAFTSWOCHE

28. SSW

Veränderung von Mamas Körper ab der 28. Schwangerschaftswoche

Mit fortschreitender Schwangerschaft ist es möglich, dass sich auch immer mehr Dehnungsstreifen auf deinem Körper abzeichnen. Besonders am Bauch, den Hüften, Po und Oberschenkel haben viele Frauen mit dem Problem zu kämpfen.

Doch auch an den Brüsten können sich die Streifen zeigen. Wie in den anderen Schwangerschaftswochen schadet das Auftragen von Ölen und Cremen mit Vitamin E nicht.

Auch zwei linke Füße kannst Du bekommen, denn der Körperschwerpunkt hat sich verschoben. Deine Gelenke sind gelockert, was dazu führen kann, dass Du über deine eigenen Füße stolperst oder Du oftmals an Tischen und Stühlen läufst. Aus diesem Grund solltest Du nicht nur etwas langsamer gehen, sondern auch flache Schuhe anziehen. High-Heels sind während einer Schwangerschaft mehr als unpraktisch!

Durch die Gewichtszunahme können auch die körperlichen Beschwerden immer mehr werden. Krämpfe, Hämorrhoiden, geschwollene Gelenke, Verstopfung, Sodbrennen und juckende Haut gehören zu diesen Beschwerden. Auch deine Brüste haben sich sicherlich schon sehr vergrößert. Immer öfter kann nun die Vormilch austreten. Dies kann vielleicht etwas unangenehm für dich werden.

Trage daher eventuell Einlagen in deinen BHs und verwende BHs, die für die Schwangerschaft geeignet sind!

Entwicklungen des Babys in der 28. Schwangerschaftswoche

Das Baby hat nun eine Größe von rund 38 Zentimeter. Bereits ein Drittel des Geburtsgewichtes wurde inzwischen erreicht. Auch die Haut des Ungeborenen hat sich bereits ein wenig geglättet, denn immer mehr Fettpölsterchen werden angelegt. Hautfalten werden dadurch weniger. Das Baby nimmt nun immer mehr zu und wird immer kräftiger.

Auch einen ganz individuellen Rhythmus hat das Baby bereits entwickelt. Meist schläft es, wacht wieder auf, streckt und reckt sich, beginnt an seinem Daumen zu lutschen und spielt bereits mit seinen kleinen Händchen. Die Mimik von deinem kleinen Liebling hat sich ebenfalls bereits entwickelt. Es kann bereits die Stirn runzeln, die Nase kraus ziehen und seine Mundwinkel nach oben bewegen. Diese Bewegungen dienen dazu, dass die Gesichtsmuskulatur des Ungeborenen trainiert wird.

Die Kopfhaare des Kleinen sind bereits deutlich gewachsen. Am Hinterkopf kann man diese bereits deutlich erkennen. Das Gehirn von deinem Baby hatte bis zu diesem Zeitpunkt eine glatte Oberfläche. Jetzt bildet sich jedoch die gewundene Struktur aus. Auch das Immunsystem deines Babys entwickelt sich in dieser Schwangerschaftswoche.

Auch auf Umgebungsgeräusche reagiert das Baby immer mehr. Die Schlaf- und Wachzyklen werden immer ausgeprägter bis zum Geburtstermin. Die Augen deines Babys öffnen sich nun immer mehr und dein Kleines kann sogar blinzeln! Außerdem werden die Wimpern deines kleinen Lieblings langsam sichtbar.

Die Entwicklung der Lungen des Babys ist in dieser Woche sehr wichtig. Das Kleine produziert nun eine Gel-ähnliche Substanz, die auch Surfactant genannt wird. Diese überzieht die Lungenoberfläche und verhindert somit dass sich die Lungenbläschen verkleben. Dadurch wird es dem Kind ermöglicht, nach der Geburt „normal“ zu atmen.

Papa in der SSW 28: Was sind wir eigentlich für Eltern?

Wollen wir unser Kind in Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln wickeln? Wollen wir es im Tragetuch tragen oder im Kinderwagen schieben? Sind wir eher streng oder lassen wir vieles durchgehen? Es gibt im Alltag mit Baby so viele Entscheidungen zu treffen und einige davon schon jetzt.

Viele Abende lang habt ihr euch über Erziehungsfragen unterhalten und euch für einen bestimmten Weg entschieden, den ihr gehen wollt.

Aber meistens kommt es dann doch anders. Im ersten Babyjahr kann ein Baby nicht verwöhnt sein. Also brauchst du dir auch kaum Gedanken über deinen Erziehungsstil zu machen. Wenn du die Bedürfnisse deines Kindes erfüllst und ihm uneingeschränkt Liebe und Zuwendung gibst, hast du alles richtig gemacht.

Danach sieht die Sache anders aus und du wirst dich das eine oder andere Mal schon durchsetzen müssen. Allerdings sind die paar Sekunden, in denen du dich für die eine oder andere Lösung entscheidest einfach zu kurz, um über die pädagogisch wertvollste Variante nachzudenken. Oft wirst du dann feststellen: Ich erziehe, wie meine Eltern mich erzogen haben. Dagegen kannst du kaum etwas tun.

Viele Entscheidungen, die du treffen wirst, hängen auch stark von der Situation ab. Auch wenn du dir vorgenommen hast, niemals dein Kind anzuschreien, wird das passieren. Nämlich dann, wenn der Dreikäsehoch zum sechsundzwanzigsten Mal am gleichen Tag deine Nerven mit dem gleichen Verhalten strapaziert hat.

Zurück zu Schwangerschaftswoche 27

Zu Deiner 29. Schwangerschaftswoche

By |2018-09-23T10:17:28+00:00September 1st, 2018|Uncategorized|Kommentare deaktiviert für 28-SSW

About the Author: