8. SSW

8. SSW – DIE 8. SCHWANGERSCHAFTSWOCHE

Spätestens in der 8. Schwangerschaftswoche wissen die meisten Frauen, dass sie schwanger sind. Zwischen dieser und der 10. SSW erreicht der hCG-Wert seinen Höhepunkt. Das bedeutet, dass sich bald der Hormonhaushalt wieder normalisieren wird. Dann wird vieles einfacher. Aus dem Embryo wird nun langsam ein Fötus, der immer mehr mit dem kleinen Menschen gemeinsam hat, zu dem er sich gerade entwickelt.

8. SSW,

8 SSW – Was tut sich bei Mama?

Übelkeit, Unterleibsschmerzen und Rückenbeschwerden sowie häufiger, sehr dringender Harndrang sind lästig, aber normal für die 8. Schwangerschaftswoche. Viele Frauen kennen auch das Gefühl, dass die Kleidung überall zieht und zwickt, so als würden sie schon jetzt Umstandsmode brauchen.

Tatsächlich ist es dafür noch zu früh – eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut sowie Wassereinlagerungen und stärkere Durchblutung führen zu diesem Gefühl.

Jetzt sind Ruhe, gesunde Ernährung und so wenig Belastung wie möglich wichtig. Wenn du müde bist, dann gönne dir die nötige Ruhe. Dein Körper sendet diese Signale nicht, um dich zu ärgern, sondern weil er die Ruhe wirklich dringend braucht. Hilfreich sind auch warme Bäder bis etwa 34 Grad. Wärmer als 36 Grad sollte das Wasser jetzt aber nicht mehr sein, denn sonst erweitern sich die Gefäße und das belastet den Kreislauf nur unnötig.

Auch ein Saunabesuch kann helfen, sofern die Temperatur in der Sauna nicht zu hoch ist. Wärme löst Verspannungen im Unterleib und im Rücken und wirkt entspannend.

Bereits jetzt erhöht sich das Blutvolumen, damit das Baby ausreichend Sauerstoff bekommt. Außerdem nehmen viele Frauen jetzt schon ein wenig zu. Das kann auch daran liegen, dass jetzt Bedürfnisse nach bestimmten Lebensmitteln aufkommen, die die Frau dann auch sofort haben will. Versuche am besten gar nicht erst, gegen die Gewichtszunahme anzukämpfen. Du und dein Baby brauchen die zusätzlichen Pfunde, denn dein Körper vollbringt gerade eine Meisterleistung. Abnehmen kannst du nach der Geburt ganz schnell wieder.

Wenn du aufgrund der Morgenübelkeit jetzt eher ab- als zunimmst, solltest du deinen Gynäkologen fragen, was er dagegen tun kann. Das kann für dich und dein ungeborenes Kind schnell gefährlich werden, denn weniger Gewicht könnt ihr beide jetzt nicht gebrauchen.

Entwicklung des Babys in der 8 Schwangerschaftswoche

Bei den Ultraschalluntersuchungen wird der Gynäkologe nun beginnen, die Scheitel-Steiß-Länge des Embryos auszumessen. Diese liegt in der 8. Schwangerschaftswoche bei ungefähr 1,5 cm. Das Baby hat sich zu einer kleinen Kidneybohne entwickelt. Falls du mit Zwillingen schwanger sind, sind beide Kinder jetzt ungefähr gleich groß, behindern sich aber noch lange nicht gegenseitig im Wachstum.

Die Extremitäten sehen jetzt nicht mehr aus wie Flossen, sondern du kannst mit etwas Glück winzige Zehen und Finger erkennen. Die Gesichtszüge sind ebenfalls schon da. Außerdem bewegt sich der Embryo jetzt regelmäßig. Spüren kannst du das wahrscheinlich noch nicht, auch wenn manche Frauen so früh schon ein Flattern im Bauch wahrnehmen.

Auf dem Ultraschallgerät kannst du aber erkennen, wie das kleine Herz schon munter schlägt. Wenn der Embryo zum Zeitpunkt der Untersuchung gerade wach ist und sich bewegt, dann siehst du auch das auf dem Bildschirm.

Der Folsäurebedarf ist immer noch erhöht. Auch jetzt sind die Entwicklungen der Nervenbahnen noch in vollem Gange und dein Baby braucht alles an Folsäure, was du ihm liefern kannst. Da sich das mütterliche Blutvolumen erhöht, um den Embryo mit Sauerstoff zu versorgen, ist in der 8. Schwangerschaftswoche auch der Eisenbedarf hoch.

Wenn die Ernährung stimmt und eventuelle Mängel frühzeitig ausgeglichen werden, dann besteht allerdings kaum ein Risiko einer Fehlentwicklung und der Embryo wird bald ein gesunder kleiner Fötus werden, der schon sehr viel Ähnlichkeit mit einem richtigen Baby hat.

Papa in SSW 8: Lass mich schlafen, Schatz

Du bist jetzt voller Tatendrang und willst am Wochenende dieses oder jenes erledigen. Ihr habt Urlaub und wolltet doch eigentlich etwas Schönes unternehmen… Es kann sein, dass daraus erstmal nichts wird, weil deine Partnerin ständig müde ist und ihr alles zu viel ist. Vielleicht ist ihr auch übel, sie hat Schlafprobleme oder ist launisch. Die Bude sieht aus wie nach einem Granateneinschlag, weil sich alles nur noch um die neue Schwangerschaft dreht. Einige erfahrene Väter werden jetzt sagen: Gewöhn´ dich schonmal dran, ab jetzt bist du die zweite Geige!

Ja, es hat keiner behauptet, dass die Schwangerschaft nur für die Frau unangenehm und anstrengend ist. Unglücklicherweise lässt sich an den Problemchen im ersten Schwangerschaftsdrittel nicht so viel ändern. Du kannst nur an ihrer Seite bleiben und manche Dinge ein wenig abfedern.

Oder das Ganze nutzen und die Frau auf dem Sofa schlafen lassen, während du mit deinen Jungs mal um die Häuser ziehst! Schließlich zwingt dich ja keiner dazu, untätig neben ihr zu hocken und co-schwanger zu sein.

Zurück zu Schwangerschaftswoche 7

Zu Deiner 9. Schwangerschaftswoche

By |2018-09-22T14:18:43+00:00Dezember 22nd, 2017|Uncategorized|Kommentare deaktiviert für 8. SSW

About the Author: