Babybadewanne Test - Vergleich und Überblick 2017
Baby Badewanne2018-09-16T15:42:15+00:00

BABY BADEWANNEN TEST & VERGLEICH 2018

Babybadewannen Test & Vergleich

Rotho Baby Top Badewanne 

Die Baby Badewanne gibt es in mehreren Farben, sie ist nicht nur schön, sie wurde auch sehr funktionell gestaltet und bietet höchsten Komfort für das Kind und die Mutter. Rotho Basisdesign bietet mit dieser Serie jungen Eltern wundervolle Badewannen mit ergonomischen Formen, auf Kanten und Ecken wurde beim Design dieser Top Produkte gänzlich verzichtet.

Sie entsprechen dem jüngsten Stand der Technik, das durchdachte Konzept richtet sich nach den Ansprüchen der Verbraucher hinsichtlich der Handhabung und Ergonomie. Die Badewanne ist sicher und bequem, sie kann beidseitig für Neugeborene und Kleinkinder genutzt werden.

GoFuture Baby Badewanne von Tega 

Diese Badewanne für Babys gibt es mit Ständer und einem Badesitz in der Form Schildkröte und mit vielen Farbmöglichkeiten. Sie wurde durch den TÜV geprüft, es handelt sich um ein 3er-Set aus der Badewanne, dem Badesitz und einem Premium Ständer.

Die Länge der GoFuture Baby Badewanne beträgt 102 cm, sie steht auf dem Ständer sehr stabil und wurde mit kinderfreundlichen, sehr hübschen Motiven bedruckt. Den Badesitz können die Eltern einfach in die Wanne einlegen. Mit Saugnäpfen erhält er eine stabile Position. Alle Teile sind farbgleich, höchst formstabil, Babygesicht und ergonomisch günstig gestaltet.

2er-Set Hippo Baby Badewanne 

Die grüne XXL Baby Badewanne von OKT Kids ist 100 x 51 x 31 cm groß und bringt einen Badesitz 56 x 25 x 22 cm mit, sie wurde mit einem nicht abkratzbaren Hippo Dekor, Haltegriffen und einer Seifenablage versehen.

Der Ständer ist auch im Shop von OKT Kids erhältlich. Die anatomische Form der Wanne und die Saugnäpfchen sichern den Komfort, der Säugling liegt beim Baden sehr sicher. Löcher sorgen für den Wasserablauf. Für die hohe Qualität sorgt die IML-Technik, mit der das Dekor direkt in die Wanne integriert wurde. Diese besteht aus stabilem Polypropylen, das BPA-frei und sehr lange haltbar ist.

Babybadewanne  Summer Infant Lil‘ Luxuries Whirlpool

Die Baby Badewanne Infant Lil hat es in sich, sie bringt ein Sprudelbad und eine Dusche mit. Mit dem Sprudelbad erhält das Baby eine sanfte Massage, der Whirlpool und die sanfte Dusche beruhigen es sofort.

Die doppelwandige Wanne wurde in moderner Ästhetik gestaltet und hält durch die Isolation das Wasser schön warm. Ein Wasserstrahl erzeugt Vibrationen und Luftbläschen, es entsteht für das Baby ein ultimativer Wellnesseffekt.

Auch an einen Deluxe-Einsatz mit weichem Rahmen hat der Hersteller gedacht, das Baby wird optimal abgestützt. Wichtig bei diesem Baby Whirlpool ist die Tatsache, dass alle Funktionen (Brause, Sprudel) sehr sanft und damit babygerecht eingestellt sind.

Was ist eine Babybadewanne? 

Eine Babybadewanne ist eine Badewanne mit babygerechten Maßen. Sie besteht meist aus schadstofffreiem Kunststoff. Mit einem Badewannensitz beziehungsweise Schalensitz können Kinder auch in einer Erwachsenen-Badewanne gewaschen werden.

Die Praxis zeigt jedoch, dass das Baden in einer Babybadewanne sowohl für Kinder als auch für die Eltern einfacher und angenehmer ist. Babys fühlen sich in einer Babybadewanne sicherer, außerdem ist eine Babybadewanne für die Eltern bequemer.

Sie lässt sich zudem mit passendem Zubehör wie einer Wickelauflage und Badewannenaufsatz kombinieren. Nicht zuletzt fühlt sich Kunststoff wärmer auf der Babyhaut an als Erwachsenenbadewannen aus Emaille. 

Badewanne ab wann? 

Ein Baby kann grundsätzlich gebadet werden, wenn sein Nabel verheilt ist, das heißt ab etwa drei bis vier Wochen nach der Entbindung, um Infektionen zu vermeiden. Vor diesem Zeitpunkt sollte die Körperwäsche des Kindes mit einem feuchten Waschlappen und klarem Wasser erfolgen. Bereits ab dem ersten Badetag kann der Säugling in der Babybadewanne gebadet werden. 

Babybadewanne für Neugeborene 

Da die Babyhaut sehr empfindlich ist, sollten Säuglinge nicht täglich gewaschen werden. Nach dem Baden wird die Haut sanft trocken getupft. Bei Neugeborenen sollte das Baden nur einige Minuten dauern. Optimalerweise kann der Wickelplatz mit einem Heizstrahler vorgewärmt werden.

Ob zum Baden eine Babybadewanne oder einen Badeeimer verwendet wird, ist nicht entscheidend, wichtig ist, dass die Raumtemperatur stimmt und dass Handtücher griffbereit liegen. Man sollte Neugeborenen nur langsam ins Wasser legen. Nach dem Baden sollte die Haut des Säuglings gründlich getrocknet werden, da feuchte Babyhaut zu Reizungen neigt. 

Baby Badewanne mit Füßen 

Wenn Du auf der Suche nach einer Babybadewanne mit Füßen bist, bietet es sich an, zusätzlich zum Badewannenkauf auch ein passendes Gestell zu bestellen. Gestelle sind entweder in ihrer Höhe festgelegt oder höhenverstellbar.

Viele Eltern, die beides separat kaufen, machen die unangenehme Erfahrung, dass die Wanne nicht zum Gestell passt, da es eine große Vielfalt in beiden Produktkategorien gibt. Daher ist es sinnvoll, vorher zu recherchieren, um die genauen Masse herauszufinden oder beides im Set bei dem gleichen Hersteller zu bestellen. So gehst Du auf Nummer sicher, dass dem nächsten Badevergnügen mit Deinem Baby nichts im Wege steht.

Am besten ist aber der Kauf einer Baby Badewanne die mit Gestell ausgeliefert wird. Wie zum Beispiel bei der Wann von Chicco Cuddle & Bubble Comfort. 

Baby Badewanne höhenverstellbar 

Die passende Badewannenhöhe ist ein Aspekt, der wiederum für die Eltern wichtiger ist als für das Kind selbst. Denn auf Dauer kann eine Hock- oder Bückposition für Rücken und Gelenke anstrengend werden.

Darum ist der Einsatz eines Wannenständers ratsam, der in seiner Höhe verstellbar ist. So kann jedes Elternteil entsprechend seiner Größe die Badewannenhöhe anpassen oder das Baby abwechselnd im Stehen und im Sitzen waschen. Wichtig ist natürlich auch, dass der Ständer völlig wackelfrei auf seinen Füßen steht und in der Lage ist, das Gewicht Deines Babys zu tragen. 

Babybadewanne mit Wickelauflage 

Eine Wickelauflage für Babybadewannen stellt eine gute Alternative zum klassischen Wickeltisch dar. Denn es ist durchaus praktisch, wenn das Baby direkt nach dem Baden gewickelt werden kann, doch passt in viele Badezimmer ein herkömmlicher Wickeltisch nicht hinein oder er nimmt zu viel Platz ein. Eine platzsparende Lösung muss her, für viele Eltern ist daher eine Wickelauflage die ideale Lösung.

Üblicherweise ist die Auflage höhenverstellbar und kann der Badewannenhöhe angepasst werden. Bei dem Kauf der Auflage ist es ähnlich wie bei dem Badewannenaufsatz wichtig, dass die Füße sicher in der Wunschposition einrasten. Wickelauflagenbezüge können aus Baumwolle, Polyester oder aus einer Mischung aus beiden gefertigt sein.

Es kann nicht pauschal beantwortet werden, welches Material besser ist. Einerseits lässt Polyester Schmutz nicht einziehen, Baumwolle wiederum lässt sich bei höheren Temperaturen waschen und bleibt dadurch auch lange keimfrei. 

Baby Badewannenaufsatz 

Ein Baby Badewannenaufsatz ist eine separate Vorrichtung, die auf (Erwachsenen-) Badewannen verwendet werden kann und als Gestell für die Babybadewanne dient. Die meisten Aufsätze sind zusammenklappbar, so dass sie bequem verstaut werden können. Für eine zusätzliche Befestigung sorgen Saugnoppen. Wichtig ist, dass man vor dem Kauf die genauen Abmessungen der Babybadewanne mit den Maßen des Wannenaufsatzes vergleicht.

Da es viele verschiedene Hersteller gibt, variieren die Größen stark. Genau wie beim höhenverstellbaren Gestell ermöglicht ein Badewannenaufsatz eine rückenschonende Haltung.   Ein weiterer Vorteil ist, dass die Babybadewanne direkt vor Ort befüllen kann und sie auch in die große Wanne entleeren kann.

Während ein Badewannenaufsatz nicht mit allen Babywannen kompatibel ist, passt dieser in der Regel mit allen gängigen Erwachsenen-Badewannen. Meist ist die Unterseite mit verstellbaren Verankerungen versehen, die für einen guten Halt sorgen. 

Baby Badewanne Alternative 

Als Alternative zu einer Babywanne lässt spätestens bis zum sechsten Lebensmonat einen Badeeimer nutzen. Aufgrund seiner kompakten Größe lässt sich dieser auch gut auf Reisen nehmen. Inzwischen gibt es eine große Vielfalt an Farben und Modellen. Dabei sitzt das Kind stabil und es kann nicht wegrutschen. Diese Variante hat dennoch den Nachteil, dass der Badeeimer irgendwann zu klein ist.

Oft wachsen Kinder schon nach dem dritten Lebensmonat aus dem Badeeimer heraus. Alternativ lassen sich noch kleine Babys im vorher hygienisch gereinigten Waschbecken baden.

Auch diese Methode ist dennoch nur zeitlich begrenzt möglich. Weiterhin kann das Kind natürlich auch in der Elternbadewanne gebadet werden, diese Variante ist dennoch nicht zu empfehlen, weil das Kind in einer großen Wanne Angst bekommen kann. Eine wirklich gute und praktische Alternative ist ein aufblasbarer Babypool. Dieser ist für wenig Geld zu haben, platzsparend und kann prima auf Reisen mitgenommen werden.

Der Nachteil bei Babypool ist, dass er nach jeder Nutzung gründlich gesäubert und getrocknet werden muss. 

Wie Du Dein Baby richtig badest 

Damit das Baden für Eltern und Kind zu einem angenehmen Erlebnis wird, müssen gewisse Regeln befolgt werden. Die Raumtemperatur sollte bei etwa 23-24 Grad liegen. Optimalerweise steht in nächster Nähe ein Wickeltisch mit einem größeren Tuch bereit, ein zweites Tuch solltest Du griffbereit an der Badewanne haben.

Ein Thermometer zur Bestimmung der richtigen Wassertemperatur ist gerade bei Säuglingen immer sinnvoll. Die optimale Wassertemperatur für das Baby-Baden liegt bei 37 Grad Celsius.

Auch die Windeln für nach dem Baden sollten im Voraus vorbereitet werden, damit das Kind ohne Verzögerung getrocknet und gewickelt werden kann. Die optimale Füllmenge ist meist auf der Innenseite der Babybadewanne markiert. Zum Waschen wird am besten ein Waschlappen genommen und zunächst das Gesicht und den Kopf gewaschen.

Bei Kleinkinder ist es noch nicht nötig, Seife zu benutzen, reines Wasser ist ausreichend. Hautfalten, zum Beispiel am Hals und unter dem Arm sollten auch gründlich gesäubert werden, weil sich dort häufig Fusseln sammeln. 

Wo Babybadewanne hinstellen? 

Da sich ein Badezimmer am besten schnell auf die passende Wärme temperieren lässt, ist es meist der beste Ort für das Baby-Baden. Es kommt natürlich auch auf die Ausstattung und die Größe des Badezimmers an. Optimalerweise kann in Deinem Badezimmer neben einer Babybadewanne auch ein Wickeltisch oder eine Wickelauflage Platz finden.

Eine Wickelauflage kann auch auf eine Waschmaschine, die im Badezimmer steht, gestellt werden. Wenn das Badezimmer doch zu klein ist, kommt als Nächstes das Kinderzimmer in Frage.

Das hat wiederum den Nachteil, dass Du bei der Vor- und Nachbereitung zwischen Bad und Kinderzimmer laufen musst. Alternativ kann die Babybadewanne auch in der Küche aufgestellt werden und dort mit warmem Wasser befüllt werden. Wichtig ist immer, dass der Raum vorher auf 23 Grad Celsius temperiert wird und dass die Fenster geschlossen sind, um Luftzüge zu vermeiden. 

Was Du bei Babybadewannen beachten solltest 

Die Badewanne sollte zur Größe des Kindes passen. Generell neigt man dazu, für Babys alles eine Nummer größer zu kaufen, da Kleinkinder schnell wachsen. In puncto Badewannen ist es aber wichtig, dass die Wanne nicht zu groß ist, damit sich das Kind darin nicht verloren fühlt. Zum Glück gibt es inzwischen auch Modelle, die sich beidseitig ausziehen lassen.

So kann die Länge immer an die Größe des Kindes angepasst werden. Damit die Wanne leichter entleert werden kann, empfiehlt sich ein Modell, das mit einem Stöpsel versehen ist. Des Weiteren sollte die Badewanne aus schadstofffreien Materialien hergestellt sein. Die Herstellerangabe „geprüft schadstofffrei“ bedeutet, dass der Hersteller auf eine bedenkliche, chemische Behandlung verzichtet hat. 

Bis wann Babybadewanne? 

Ein Kind kann solange in der Badybadewanne gebadet werden, bis es aus der Größe der Badewanne herauswächst. Je nach Modell über das erste Lebensjahr hinaus. Dann kann das Kind langsam unter Aufsicht der Eltern an das Baden in der Erwachsenenbadewanne gewöhnt werden. Auf jeden Fall sollte die große Badewanne dazu mit einer Antirutschmatte ausgestattet werden. 

Welche Arten von Babywannen gibt es? 

Es gibt Babybadewannen mit verschiedenem Fassungsvermögen und in unterschiedlichen Preisklassen. Die meisten Wannen sind ergonomisch geformt und verfügen über verschiedene Extras, zum Beispiel einen Babysitz, einen Stöpsel zum Ablaufen des Badewassers oder ein integriertes Thermometer.

Ganz praktisch sind ausziehbare Badewannen, die regelmäßig der aktuellen Größe des Kindes angepasst werden können. Eine weitere Badewannen-Art für Babys sind gepolsterte Wannen, die bei dem Kind für ein richtiges Badevergnügen sorgen.

Wie oft braucht mein Neugeborenes ein Bad?

Es gibt keinen Grund, Dein Neugeborenes jeden Tag zu baden. Zwei bis Drei mal wöchentlich reicht vielleicht auch, damit Dein Baby mobiler wird. Wenn Du dein Baby zu oft badest, kann es seine Haut austrocknen. Du kannst Dein Baby auch mit einem nassen Waschlappen waschen.

Ist es besser, mein Baby morgens oder abends zu baden?

Das liegt ganz bei Dir. Wähle  einen Zeitpunkt, an dem Du nicht entspannt bist und von niemandem unterbrochen wirst. Manche Eltern entscheiden sich für morgendliche Bäder, wenn ihre Babys hellwach sind. Andere ziehen es vor, Babybäder zu einem beruhigenden Ritual der Schlafenszeit zu machen. Wenn Du dein Baby nach einer Fütterung baden willst, warte besser bis sic der Bauch Deines Babys etwas beruhigt hat.

Welche Art von Babybadewanne ist die beste?

Sobald Dein Baby bereit für ein Bad ist, kannst Du eine Plastikwanne oder die Spüle benutzen. Die Wanne oder das Waschbecken mit einem sauberen Handtuch auskleiden. Stelle alles für das Babywaschen im Voraus bereit. Dies ermöglicht es Dir, dich voll auf das waschen Deines Babys zu konzentrieren. Lasse Dein Baby auf keinen Fall unbeaufsichtigt im Wasser liegen.

Wie viel Wasser soll ich in die Wanne geben?

Eine gängige Empfehlung ist ca. 5 Zentimeter warmes – nicht heißes – Wasser. Um Dein Baby warm zu halten, kannst Du es während des gesamten Badens warmes Wasser über seinen Körper gießen.

Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Verwendung von etwas mehr Wasser – genug, um die Schultern eines Babys zu bedecken – beruhigend sein kann und dazu beiträgt, den Wärmeverlust zu reduzieren. Achte darauf, dass Du dein Baby während des Badens mit Wasser sicher in der Hand hältst.

Baby Badewanne
5 (100%) 1 vote