Babysonnenbrillen Test und Vergleich - 5 Brillen Überblick
Baby Sonnenbrillen2018-09-16T15:44:30+00:00

KidzBanz ABBLV-Lavender Tulip Unisex Baby-Sonnenbrille

Die Sonnenbrille, die es in sehr vielen Farbvarianten gibt, ist nicht polarisiert und weist beim UV Schutzfaktor 400 eine Glasbreite von 42,5 mm und eine Glashöhe von 12,5 mm auf. Sie eignet sich für Mädchen und Jungs gleichermaßen, die in der Regel davon sehr begeistert sind.

Befestigt wird sie mit einem Klettverschluss, der auch noch über die Köpfe von etwas älteren Kindern im Vorschulalter passt. Die Farben dieser Baby Sonnenbrille wirken sehr cool, machen Sie ein paar Fotos von Ihrem Baby mit Brille!

Kiddus Baby Sonnenbrille

Für Mädchen und Jungen ab zwei Monaten ist diese Baby Sonnenbrille mit ihrem weichen, verstellbaren Neoprenband geeignet, die 100 % UV-Schutz aufweist (UVA und UVB). Sie ist bequem, sicher und widerstandsfähig, auch eignet sie sich durch die attraktive, durchsichtige Verpackung als ideales Geschenk. Die Kategorie 3 Gläser sind für den noch höheren Sonnenkomfort getönt.

Designt wurde diese Brille mit einem fröhlichen Planeten, sie dürfte zum Lieblingsaccessoire Ihres Babys werden. Der Verzicht auf Seitenbügel erhöht ganz eindeutig den Tragekomfort. Die Verarbeitung der Kiddus Baby Sonnenbrille fällt unglaublich hochwertig aus, die ganze Familie liebt die Brille!

Die BabyBanz Babysonnenbrille

bietet 100 % UV-Schutz für Kinder von 0 – 2 Jahre und wurde mit dem schönen Motiv Silver Leaf gestaltet. Das Original kommt aus Australien, ist natürlich ein sehr modisches Accessoire, schützt aber gleichzeitig die empfindlichen Augen von Babys und kleinen Kindern vor den schädlichen UV-Strahlen.

Die Kleinen finden allerdings das Herunterreißen ihrer Sonnenbrille manchmal sehr komisch. Mama und Papa kommen am Strand zu nichts anderem mehr, als dem Kind die nötige Brille wieder aufzusetzen. Daher hat die Optometrists Association Australia die BabyBranz Sonnenbrille auch auf ihre praktische Tauglichkeit getestet – probieren Sie es!

Babiators Aviator Sonnenbrille

Auf die Wicked White Baby Sonnenbrille gewährt der Hersteller sogar ein Jahr Garantie, die bei einem Bruch oder Verlust des Gestells greift. Das strapazierfähige, flexible Gummigestell in coolem Design und der 100 % UV-Schutz sowie die splitter- und schlagbeständigen Linsen machen diese Brille zum echten Renner!

Babiators Sonnenbrillen wurden vielfach prämiert und werden von abenteuerlustigen Kleinkindern geliebt. Zahlreiche Kids von Promis weltweit wurden schon mit einer Babiator gesichtet, die genial stylish wirkt. Dabei können Kinder die Brille nach Belieben verbiegen, sie bricht aber nicht.

Außerdem sitzt sie wunderbar am Kopf, ohne das Baby einzuengen – der häufigste Grund, warum sich Babys ihre Sonnenbrillen vom Kopf reißen. Ihren Babiator setzen sie hingegen freiwillig auf!

Warum sind die Augen von Babys gefährdet?

Hornhaut und  Linse sind bei Kindern transparenter als bei Erwachsenen. Dadurch gelangt mehr kurzwelliges Licht in die Netzhaut, was im späteren Leben zu einem grauen Star führen kann.

Die Schätzungen variieren, aber man geht davon aus, dass zwischen 55%  und 85%  der Sonneneinstrahlung die Kinder vor dem 18 Lebensjahr ausgesetzt sind besonders gefährlich sind. Das Babys Kinder und Jugendliche besonders viel Zeit im freien verbringen sind sie anfällig für die schädlichen Sonnenstrahlen.

Warum braucht mein Baby eine Sonnenbrille?

Das ultraviolette Licht in der Sonne kann zu Augenschäden führen. Es wurde mit einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht, darunter:

  • Grauer Star
  • Makuladegeneration
  • einige Arten von Augenkrebs
  • Hautkrebs am Augenlid
  • Hornhaut-Sonnenbrand
  • Pterygium (Wachstum auf der Hornhaut)

Sonnenbrillen Test und Vergleich:

Die Stiftung Warentest und Öko Test haben bisher noch keinen Baby Sonnenbrillen Test durchgeführt

Die beste Baby-Sonnenbrille zum Schutz der empfindlichen kleinen Baby Augen

Die Wahl der besten Baby-Sonnenbrille für Ihr Kind ist ein wichtiger Teil des Schutzes vor den schädlichen Strahlen der Sonne.

Um offen zu sein, das richtige Paar Sonnenbrillen zu finden, kann eine Herausforderung sein. Sie wünschen ein Paar Sonnenbrillen, die bequem sind, damit Baby trägt und mit einem Riemen oder etwas kommt, das sie an der richtigen Stelle hält.

Wenn wir die Augen eines Kindes nicht schützen, wenn es jung ist, kann dies zu Grauem Star, Makuladegeneration oder sogar zu Hautkrebs im späteren Leben führen.

Denken Sie daran, dass die schädlichen Auswirkungen einer langfristigen Sonnenbestrahlung nicht sichtbar werden, wenn Ihr Kind klein ist.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
I Accept

Wann sollten Kleinkinder anfangen, eine Sonnenbrille zu tragen?

Kinder sollten schon von klein auf eine Sonnenbrille tragen. Sie können Sonnenbrillen für Babys ab 6 Monaten kaufen.

Viele Wissenschaftler behaupten, dass unsere Augen bis zum Alter von 18 Jahren 80 Prozent ihrer gesamten Lebenszeit den UV-Strahlen der Sonne ausgesetzt sind. Viele Mütter denken, dass das Tragen eines Baby-Sonnenhutes ausreicht, um die Augen des Babys zu schützen. Die Wahrheit ist, dass ein großflächiger Sonnenhut nur 50% der UV-Strahlung blockiert.

Wenn Sie mit Ihrem Baby draußen in der Sonne sind, braucht es seinen Augenschutz, sei es am Strand oder am Pool oder für einen kurzen Spaziergang im Park.

Die Belastung Ihres Kindes durch UV-Strahlen nimmt auch dort zu, wo Schnee liegt, in großen Höhen und in tropischen Ländern. Denken Sie daran, dass Schnee etwa 80% der UV-Strahlung reflektiert.

Es ist ratsam, einige Sonnenschutzmittel um die Augen des Babys herum aufzutragen, da selbst die beste Babysonnenbrille die Haut um die Augen herum nicht schützt.

Müssen Babys eine Sonnenbrille tragen?

Ja, viele Menschen denken an Sonnenbrillen als Modeaccessoire, aber sie sind eigentlich ein wichtiger Teil des Sonnenschutzes für Ihr Baby. Augenärzte empfehlen, dass alle Kinder unter 10 Jahren  Sonnenbrillen tragen sollten, sogar Babys.

Billige Sonnenbrille sind nutzlos. Sonnenbrillen für Babys (und alle Kinder) sollten einen nahezu 100% UVA-Schutz bieten und den europäischen Sicherheitsnormen EN 1836:2005 entsprechen. Achten Sie beim kauf einer Sonnenbrille für Ihr Kind auf diejenigen, die als UV400 gekennzeichnet sind, das bedeutet, dass sie mindestens 99,9% UVB und 99% UVA blockieren.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist es, sicherzustellen, dass die Sonnenbrille Ihres Babys einen guten Teil der Augenpartie abdeckt. Des Weiteren ist es auch wichtig, eine Sonnenbrille zu kaufen,  mit der sich das Ihr Baby wohlfühlt, ansonsten wird es sie nicht tragen wollen.

Was ist eine Babysonnenbrille?

Baby Sonnenbrillen sind eine Form von Schutzbrillen, die in erster Linie dazu bestimmt sind, zu verhindern, dass helles Sonnenlicht und energiereiches sichtbares Licht die Augen schädigen oder stören.

Was tun, wenn Ihr Baby sich weigert, eine Sonnenbrille zu tragen?

  • Geben Sie zunächst ein gutes Beispiel und tragen Sie selbst eine Sonnenbrille.
  • Das erste Mal, wenn Sie die Sonnenbrille Ihrem Babys aufsetzen, machen Sie es draußen, wo es sonnig ist, damit es den Unterschied spüren kann.
  • Eine andere Möglichkeit ist, an den Tagen an dem das Baby die Sonnenbrille trägt, das Baby mit einem kleinen Geschenk zu belohnen.
  • Erzählen Sie Ihrem Kind ab und zu, wie cool es mit der Sonnenbrille aussieht.
  • Machen Sie eine lustige Collage aus Bildern mit Ihrem Kind mit Sonnenbrille und hängen Sie sie an die Wand.
  • Schließlich, wenn er oder sie alt genug ist, um zu verstehen, überzeugen Sie Ihr Kind von der Wichtigkeit des Tragens einer Sonnenbrille.

Ab welchem Alter ist eine Sonnenbrille sinnvoll?

Oftmals stellen Eltern sich die Frage, ob auch ein Baby bereits eine Sonnenbrille tragen sollte. Unter normalen Umständen benötigen Babys keine Sonnenbrille, denn sie werden von den Eltern durch Mütze, Sonnenschirm und Ähnlichem vor der direkten Sonneneinstrahlung geschützt. Halten Eltern sich mit den Babys oft am Strand auf, dann sollten die Kleinen hier eine Baby-Sonnenbrille in Verbindung mit einer Mütze tragen.

Was  beim Kauf einer Sonnenbrille für Babys und Kleinkinder beachten?

Eine Sonnenbrille sollte die empfindlichen Augen der Babys und Kleinkinder nicht nur vor den schädlichen UV-Strahlen schützen. Die Sonnenbrille sollte in jedem Fall bruchsicher sein und es sollten sich keine scharfen Kanten und Ecken daran befinden. Sehr wichtig sind die CE-Kennzeichen mit er Aufschrift EN 1836. Eltern sind meist überfordert, wenn es um die richtige Sonnenbrille für Babys und Kleinkinder geht, denn es muss hier nicht nur auf die Qualität der Gläser geachtet werden, sondern auch auf den richtigen Sitz bzw. dass nur gute Materialien verarbeitet wurden. Aus diesem Grund ist davon abzuraten eine Sonnenbrille für Babys und Kleinkinder in einem Discounter zu kaufen. Die erste Wahl für den Kauf sollte immer ein Fachgeschäft für Sonnenbrillen sein.

Wird die Sonnenbrille für den Einsatz in unseren Breitengraden gekauft, reichen meist mäßig dunkle Gläser aus der Kategorie 2, die einen Tönungsgrad von 60 bis 75 % aufweisen. Fährt man dagegen mit den Kindern an den Strand oder ins Gebirge, sollte man auf eine Sonnenbrille der Kategorie 3 zurückgreifen. In diesen Fällen sollten Eltern sich von einem Augenoptiker ausführlich beraten lassen. Für Kinder eignen sich Sonnenbrillen mit braunen oder grün getönten Gläsern am besten, denn diese verfälschen die Farben der Umwelt am wenigsten. Des Weiteren gilt zu beachten, dass die Kategorie der Gläser nichts über den tatsächlichen UV-Schutz aussagt.

Woran erkennt man gute Sonnenbrille für Babys und Kleinkinder?

Eltern erkennen eine gute Sonnenbrille für ihre Kinder an verschiedenen Kriterien. Zum einen sollte die Sonnenbrille nicht nur als UV-Schutz dienen, sondern in jedem Fall bruchsicher sein. Durch das CE-Kennzeichen, das auf dem Bügel der Sonnenbrille vermerkt sein sollte, können Eltern die Einhaltung der EU-Sicherheitsstandards erkennen. Im Normalfall können Eltern nicht ohne Weiteres erkennen, ob die Sonnenbrille wirklich gut für die Kinder ist. Wichtige Kriterien sind neben den Gläsern auch die Fassung und die Verarbeitung der Scharniere, sonst kann es leicht zu Verletzungen kommen. Optiker raten daher immer dazu, eine Sonnenbrille für Babys oder Kleinkinder nicht in einem Discounter zu kaufen, sondern lieber etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und sich ausführlich beraten zu lassen.

Mein Kind trägt Kontaktlinsen, darf es auch eine Sonnenbrille tragen?

Die Frage ist eindeutig mit Ja zu beantworten. Auch wenn Kontaktlinsen über einen UV-Filter verfügen, reicht dieser nicht aus, um die empfindlichen Augen der Kinder zu schützen. Sonnenbrillen lassen sich leicht über den Kontaktlinsen tragen und wirken nicht störend. Übrigens gibt es sehr gute Sonnenbrillen für Kinder mit Sehstörungen. Auch hier hilft ein Gespräch mit einem Optiker.

4 Tipps zum Kauf der besten Baby-Sonnenbrillen


1. Suchen Sie nach Sonnenbrillen mit Sichtschutz um die Augen herum, um die Augen aus allen Blickwinkeln zu schützen.

2. Entscheiden Sie sich für eine Sonnenbrille aus flexiblen und bruchfesten Materialien. Die besten Babysonnenbrillen sind mit einem 100%igen Schutz gegen UVA-, UVB- und C-Strahlen gekennzeichnet.

3. Suchen Sie nach Sonnenbrillen, die gut passen. Wenn sich die Sonnenbrille für Ihr Baby unangenehm anfühlt, kann es sein, dass es sie nicht tragen möchte.

4. Überprüfen Sie die Gläser auf Kratzer. Bei verkratzten Linsen müssen die Augen Ihres Babys mehr anstrengen was zu Schielen und Kopfschmerzen führen kann.

Baby Sonnenbrillen
5 (100%) 1 vote