Der Beste Audio Babyphone Test 2018! - Vergleich Babyphone
Babyphone2018-09-22T18:24:31+00:00

Philips Avent  DECT Babyphone

Das DECT Babyphone mit Smart Eco Mode und Nachtlicht sorgt für eine störungsfreie Verbindung und gewährleistet maximale Verbindungssicherheit bei geringem Energieverbrauch. Begeistert sind die Eltern von der sehr großen Reichweite bis 50 m im Haus und bis zu 300 m außen. Die Batterielaufzeit der Elterneinheit reicht bis 24 Stunden, das Nachtlicht lässt das Baby besser schlafen. Im Test überzeugt bei diesem Baby Audio Phone von Philips auch der kristallklare Klang. Fünf LEDs zeigen optisch den Geräuschpegel an.

NUK Video Babyphone Eco Control

Das Video Babyphone mit Full Eco Mode arbeitet sehr sparsam und zu 100 % frei von hochfrequenten Strahlen, und das auch im Stand-by. Es ist mit einer Nachtsichtfunktion, einem Temperatursensor und der digitalen FHSS-Technologie ausgestattet, auch singt es dem Baby Schlaflieder vor. Als herausragend empfanden wir im Test die kristallklare Klangqualität, den großen Monitor und die Kamera sowie die Gegensprechfunktion. Eltern äußern sich absolut zufrieden zum NUK Video Babyphone Eco Control+.

Philips AVENT SCD Babyphone

Das Video Babyphone von Philips mit dem hochauflösenden 3.5 Zoll (8,9 cm) Display stellt eine sichere private Verbindung mit der anpassbaren FHSS-Technologie her, das Farbdisplay verfügt überdies über Zoom- und Scrollfunktionen sowie eine automatische Tag- und Nachtansicht. Die Reichweite liegt bei outdoor 300 und indoor 50 m, die Akkulaufzeit der Elterneinheit bei bis zu zehn Stunden. Ein energiesparender ECO-Modus sorgt für die lange Akkulaufzeit, zudem wird die Verbindung angezeigt. Integriert sind in das schick designte Video Babyphone von Philips ein Nachtlicht, fünf wirklich hübsche und wohlklingende Einschlaflieder, eine Gegensprechfunktion, ein Vibrationsalarm und die Raumtemperaturmessung. Die Soundqualität lässt sich als perfekt bezeichnen, ergänzt wird sie durch kristallklare Nachtsichtbilder.

Motorola MBP36C Video Babyphone

Das digitale Video Babyphone von Motorola bringt ein LC-Display mit 3,5 Zoll Diagonale mit, das Mikrofon nimmt höchst sensibel auf. Die Reichweite des Geräts mit Eco Mode kann bis zu 300 m betragen. Durch die eingesetzte digitale Technologie läuft die qualitativ hochwertige Kommunikation über die 2,4 GHz FHHS-Technologie sehr sicher ab, eine Infrarot-Nachtsichtfunktion sorgt auch im dunklen Raum für hervorragende Bilder der schwenk- und neigbaren Kamera. Zoomen lässt sich ebenfalls mit diesem Gerät, wobei die gesamte Bedienung besonders komfortabel gestaltet wurde. Auch mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis konnte uns das Motorola MBP36C Video Babyphone uns überzeugen.

Babyphone Ree Rigi 400

Dieses Babyphone hat seinen Namen wegen der unglaublich hohen Reichweite von bis zu 400 Metern bei absolut klarer Signalübertragung mit der analogen 2-Kanaltechnik. Dabei erweist sich das Ree Rigi 400 im praktischen Alltag als energiesparend und sehr strahlungsarm. Dafür sorgt unter anderem eine intelligente Einschaltautomatik. Die Lautstärke können die Eltern stufenlos einstellen. An der Babyeinheit beruhigt ein Nachtlicht das schlafende Kind, der Ecomodus ist zuschaltbar und reduziert die Strahlung im Ruhemodus auf 0,0 %. Ergänzt werden die bemerkenswerten Features des Audio Babyphones durch die stufenlos einstellbare Mikrofonempfindlichkeit. Die Elterneinheit ist klein und handlich, sie wurde mit einem Gürtelclip ausgestattet und liefert ein optisches LED Signal.

Wie funktioniert ein Babyphone?

Die meisten Babyphones reagieren auf Geräusche. Dabei ist eine Einheit, der Empfänger, bei Dir und die zweite Einheit im Kinderzimmer. Bei modernen Geräten kann eingestellt werden, ab welchem Pegel oder ab welcher Dauer die Geräusche auf Deine Einheit übertragen werden soll. Oft bekommst Du erst einen Signalton oder ein Licht an Deiner Einheit geht an, ehe die Geräusche aus dem Kinderzimmer per Funk übertragen werden. Babyphones mit Kamera funktionieren nach dem gleichen Prinzip, jedoch wird dann die Videoaufnahme auf Deine Einheit übertragen. Zusätzlich kannst Du per Knopfdruck die Kameraübertragung starten, um so zu gucken, was Dein Baby gerade macht

Babyphone – was muss man beachten?

Bei der Auswahl eines Babyphones solltest Du verschiedene Dinge beachten. Zum einen ist hier immer die Reichweite sowohl im Haus als auch draußen zu nennen. Doch auch andere Dinge sind sehr wichtig. So solltest Du entscheiden, ob das Babyphone über Akku laufen soll oder ob es immer im Stecker sein muss. Ebenso ist eine Eco Funktion empfehlenswert, damit Dein Babyphone automatisch im Stand-By Modus ist, bis die Einheit im Kinderzimmer ein Geräusch wahrnimmt. Zusätzlich musst Du natürlich entscheiden, ob Dein Babyphone eine Kamera haben soll oder ob Du nur eine Audiofunktion nutzen willst. In jedem Fall solltest Du immer mehrere Modelle vergleichen, bis Du letztlich das Modell gefunden hast, welches genau Deinen Ansprüchen gerecht wird.

Welches Babyphone soll ich kaufen?

Zuerst musst Du dir im klaren sein, was wichtig für Dich ist. Wo willst Du das Babyphone verwenden und wie weit bist Du von deinem Baby entfernt, während es schläft? Möchten Du ein einfaches Audiogerät oder Dein Kind per Video sehen können? Möchtest Du, in einen Video Babyphone mit Bewegungsmelder zu investieren? Und dann ist da noch die Technik – willst Du störende digitale oder analoge Signale? Es gibt Studien die behaupten, dass letzteres die langfristigen Auswirkungen von Mikrowellenstrahlung aus der drahtlosen Technologie auf die sich entwickelnden Gehirne von Kindern vermeidet, obwohl wissenschaftliche Studien noch keine Verbindung nachweisen können. Die Kosten für ein Audio Babyphone sollte man auch im Auge behalten. Wir haben für Dich eine Auswahl von 5 tollen Baby Audio Phone zusammengestellt um Dir einen Überblick über die aktuellen Geräte zu geben.

Babyphone mit oder ohne Kamera? Wo liegen die Unterschiede?

Der größte Unterschied ist hier zunächst der, der klar auf der Hand liegt. Bei einem Babyphone mit Kamera hast Du die Möglichkeit Dein Baby über den Monitor immer zu sehen, während Du bei einem Babyphone ohne Kamera nur hören kannst, was Dein Baby gerade macht. Hinzu kommt, dass viele Babyphones mit Kamera auch erlauben über eine App einen Livestream der Kamera auf dem Computer oder das Smartphone zu empfangen. Dies ist vor allem dann gut, wenn Du oder Dein Partner arbeiten. Denn so kann auch der Elternteil, der nicht mit dem Baby oder Kleinkind zu Hause ist immer mal wieder gucken, was der Nachwuchs gerade macht.

Wenn Deine Eltern oder die Eltern Deines Partners weiter weg leben und das Enkelkind nicht so oft besuchen können, kannst Du außerdem überlegen den Großeltern das Passwort für den Livestream zu geben, sodass auch diese immer mal wieder gucken können, was das Enkelchen so macht. Dank der App ist natürlich auch die Reichweite des Babyphones bedeutend höher. Denn ein Babyphone ohne Kamera hat meist nur eine bestimmte Reichweite, sodass es beim Gang zum Briefkasten, in den Garten oder Keller öfter mal dazu kommt, dass die Reichweite erschöpft ist. Nutzt Du ein Babyphone mit Kamera, so bist Du mit der App in der Lage überall da, wo Du online gehen kannst zu sehen, was Dein Kind gerade macht.

Warum ein Babyphone sinnvoll ist!

Auch wenn man es gerne möchte, kann man nicht 24 Stunden am Tag in Sichtweite seines Kindes sein. Dies ist vor allem am Anfang, wenn das Baby gerade erst geboren ist für Eltern mit vielen Unsicherheiten verbunden. Schläft das Baby nicht im Schlafzimmer, so wird so mancher Elternteil öfter aufstehen, um zu gucken, ob mit dem Kind alles in Ordnung ist oder auch nur denken etwas gehört zu haben und daher noch weniger Schlaf bekommen als es sowieso schon der Fall ist. Wenn Du ein Babyphone hast, kannst Du immer hören, was Dein Baby gerade macht oder es bei den Modellen mit Kamera auch direkt sehen.

Dies hat den Vorteil, dass Du sofort aufstehen und nachsehen kannst, wenn Du etwas hörst und ansonsten vor allem in der Nacht die nötige Erholung bekommst. Gerade bei Kindern, die schon ein wenig mobiler sind, lohnt sich die Babyphone mit Kamera oder auch normales Babyphone besonders, denn oft können kleine Geräusche aus dem Kinderzimmer gar nicht mit dem bloßen Ohr gehört werden. Mit dem Babyphone hörst Du jedoch alles und kannst zum Beispiel noch eingreifen, ehe die Windel ausgezogen und mit dem Inhalt gespielt wird. Doch vor allem gibt ein Babyphone den Eltern ein Gefühl der Sicherheit, welches gerade dann, wenn es sich um Dein erstes Kind handelt sehr wichtig für Dich sein wird.

Babyphone – wie weit weg vom Baby?

Das Babyphone sollte immer relativ nah an der Wiege aufgestellt werden, sodass auch kleine Geräusche übertragen werden können. Hier bietet es sich an, dass Du einen kleinen Beistelltisch neben die Wiege stellst, sodass das Babyphone alle Geräusche, die im Raum auftreten erkennen und übertragen kann. Bei einem Babyphone mit Kamera muss dieses natürlich auch so aufgestellt werden, dass die Kamera die Wiege im Blickfeld hat. Es gibt auch Babyphones, die direkt an der Wiege befestigt werden können, sodass es sich hier immer lohnt ein wenig zu vergleichen, bis Du das Babyphone gefunden hast, welches am besten zu denen Wünschen, Ansprüchen und Vorstellungen passt. Sehr wichtig ist nur, dass Du das Babyphone niemals direkt in die Wiege legst. Denn zum einen besteht so Verletzungsgefahr für Dein Kind und ebenso kann es dazu kommen, dass das Baby oder Kleinkind auf dem Babyphone herumkaut, was ebenfalls gefährlich werden kann. Daher sollte das Babyphone in jedem Fall so platziert werden, dass es nicht in Reichweite des Babys ist.

Welches Babyphone für Zwillinge

Wenn Du Zwillinge hast, so musst Du kein spezielles Babyphone für Zwillinge wählen. Denn die meisten Hersteller bieten die Möglichkeit einfach weitere Kameras oder Mobilteile hinzuzukaufen. Dies ermöglicht es fast jedes Babyphone, welches auch für ein Baby geeignet ist nutzen zu können. Wenn Du nur ein Babyphone im Kinderzimmer haben willst und sich die Babys ein Zimmer teilen, so reicht auch ein Babyphone im Kinderzimmer aus. Dabei musst Du jedoch darauf achten, dass das Gerät so platziert ist, dass der Abstand zwischen beiden Babybetten identisch ist. Bei einem Babyphone mit Kamera solltest Du das Gerät so ausrichten, dass die Kamera beide Babybetten erfassen kann, damit Du immer sehen kannst, dass es beiden Kindern gut geht oder welches Dich gerade braucht.

Welches Babyphone hat die beste Reichweite?

Was die Reichweite angeht, so liegen die meisten Babyphones zwischen 100 und 300 Metern außerhalb des Hauses. Es gibt jedoch auch Anbieter, die eine Reichweite von 1000 Metern und mehr anbieten. Damit dies funktioniert wird jedoch eine freie Fläche benötigt. Wenn Du also nicht gerade in einer ländlichen Gegend wohnst und Felder hinter dem Haus hast, so ist die Reichweite von 330 Metern außerhalb des Hauses, wie sie bei den Babyphones von Philips Avent angeboten wird die beste Reichweite, die Du finden wirst. Innerhalb des Hauses haben die meisten Geräte eine Reichweite von 50 Metern. Dies ist auch in Häusern mit 2 oder 3 Etagen vollkommen ausreichend, es muss jedoch geguckt werden wie dick die Wände sind. Ab etwa drei massiven, dicken Wänden kann die Qualität der Übertragung etwas abnehmen.

Welches Babyphone ist am strahlungsärmsten?

Natürlich machen sich viele Eltern Sorgen darüber, ob von einem Babyphone schädliche Strahlen ausgehen können. Dies war früher bei vielen Modellen der Fall, inzwischen gibt es jedoch viele Hersteller, die auf die Bedenken der Eltern reagiert haben und dafür gesorgt haben, dass die Geräte nur noch eine unbedenkliche Menge an Strahlen abgeben. Diese Babyphones kannst Du oft an der Bezeichnung Eco in der Modellbezeichnung erkennen. Besonders zeichnen sich hier Modelle wie das Eco Control der Firma Nuk aus. Doch auch die Philips Avent Babyphones sind mit einem Eco Siegel versehen und haben so eine kaum messbare Menge an Strahlen. Wenn Du also sichergehen möchtest, dass Du ein Babyphone erwirbst, welche keine schädlichen Strahlen abgibt, solltest immer darauf achten, ob der Begriff Eco entweder in der Modellbezeichnung auftaucht oder auf der Verpackung ersichtlich ist.

Welches Babyphone funktioniert auf der Aida?

Wenn Du schon den Urlaub mit Deinem Baby planst und dabei vielleicht eine Kreuzfahrt mit der Aida planst, so kannst Du Dein Babyphone zu Hause lassen. Denn dieses wird auf einem Kreuzfahrtschiff wie der Aida nicht funktionieren. Denn bei Schiffen sind alle Wände aus Stahl, sodass das Signal eines Babyphones blockiert wird. Du musst Dir jedoch keine Sorgen machen, denn es gibt bei den Aida Schiffen verschiedene Möglichkeiten dennoch ein Babyphone zu nutzen.

Welche Möglichkeiten dies sind, hängt immer davon ab mit welchem Schiff der Aida Reederei Du am Ende auf Reisen gehst, Du kannst jedoch schon bei der Buchung angeben, dass Du ein Babyphone benötigst, sodass Dir die Crew vor Ort entweder die Möglichkeiten, die Du hast erklären wird oder Dir sogar ein spezielles Babyphone für den Bordgebrauch leihweise zur Verfügung stellen wird. In jedem Fall musst Du jedoch für den Urlaub kein neues Babyphone kaufen, da diese sehr teuer sind und nach dem Urlaub ohnehin nicht mehr genutzt werden. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du natürlich auch eine Babyphone App auf Deinem Smartphone nutzen, denn dies wird auch an Bord der Aida funktionieren.

Avent Babyphone was ist Vox Modus?

Die Avent Babyphones verfügen über verschiedene Modi wie Eco, Video oder eben auch Vox. Der Vox Modus hilft dabei Strom zu sparen. Denn die Einheit, die bei Dir ist, stellt sich automatisch nach 20 Sekunden im Betrieb aus. Erst wenn im Kinderzimmer durch die zweite Einheit Geräusche erkannt werden, wird Deine Einheit wieder eingeschaltet, sodass Du sofort weißt, ob Dein Baby gerade wach ist oder weint. Damit der Einheit im Kinderzimmer wirklich kein Geräusch entgeht, kannst Du auch die Empfindlichkeit auf ein Maximum einstellen. Denn so kannst Du wirklich sicher sein, dass Du immer weißt, wenn Dein Baby Dich braucht. In jedem Fall ist der Vox Modus immer eine gute Wahl, wenn Du Strom sparen willst, denn so wird der Akku nicht schnell entleert, während Dein Baby friedlich schläft.

Was bedeutet dect Babyphone?

Wenn Du schon einmal geguckt hast, welche Babyphones gerade auf dem Markt verfügbar sind, so wirst Du auch schon den Begriff DECT gesehen haben. Dieser steht für ‚digital enhanced cordless telecommunications‘, dahinter versteckt sich ein internationaler Standard für Funkgeräte, welche Reichweiten von bis zu 50 Meter im Inneren und 300 Metern draußen ermöglicht. Wenn Du befürchtest, dass durch die Schwingungen Elektrosmog in Deinem zu Hause zu einem Problem werden wird, so kannst Du Dich für ein Modell mit Eco Funktion entscheiden, sodass das Babyphone nur dann angeht, wenn Geräusche im Kinderzimmer wahrgenommen werden. Denn auf diese Weise kannst Du sichergehen, dass keine schädlichen Dinge wie Elektrosmog entstehen.

Was kostet ein Babyphone?

Was die Kosten angeht, so kannst Du schon Babyphone Sets ab einem Preis von etwa 25 Euro finden. Diese erfüllen ihren Zweck, jedoch gibt es oft keine Eco Funktionen und auch eine Kamera ist in dieser Preisklasse nicht vorhanden. Hochwertige Babyphones mit vielen Funktionen und Kamera kannst Du ab einem Preis von etwa 60 Euro finden, wobei natürlich auch sehr viel teurere Modelle, die bis zu 300 Euro kosten gefunden werden. Bei der Auswahl ist immer zu empfehlen sich etwa im mittleren Preisrahmen zu bewegen. Denn die Qualität macht sich bei den Babyphones nicht nur in der Eco Funktion, sondern auch in der Qualität der Übertragung und vor allem in der Empfindlichkeit mit der Geräusche erkannt werden bemerkbar. Daher lohnt es sich immer, wenn Du etwa 80 bis 120 Euro einplanst, um ein wirklich hochwertiges Babyphone zu bekommen.

Angst das Babyphone nicht zu hören

Gerade wenn Du Dein erstes Kind erwartest, gibt es viele Ängste, die erst abgebaut werden können, wenn das Baby wirklich da ist. Sehr weit oben auf der Liste dieser Ängste ist, dass Baby nicht zu hören, wenn es weint oder die Geräusche, die über das Babyphone wahrgenommen werden nicht zu hören. Vielleicht hast Du bisher auch einen besonders tiefen Schlaf und machst Dir daher sorgen nichts zu hören. Du kannst in diesem Fall jedoch ganz unbesorgt sein, denn nicht nur wirst Du merken, dass Du unterbewusst sehr viel wachsamer bist und daher ohne Probleme schon bei kleinen Geräuschen wach wirst. Zusätzlich kannst Du jedoch auch die Lautstärke Deiner Einheit so einstellen, dass Du wach wirst, wenn etwas übertragen wird und zusätzlich gibt es Babyphones, die ein Warnsignal abgeben, wenn keine Taste betätigt wird, die bestätigt, dass das Geräusch gehört wurde. Daher wirst Du das Babyphone in jedem Fall hören und nicht einfach durchschlafen, wenn Dich Dein Baby braucht.

Babyphone das Handy anruft?

Wenn Du kein traditionelles Babyphone nutzen willst, so kannst Du auch Dein Handy als Babyphone nutzen. Dafür werden zwei Smartphones benötigt. Eines wird im Kinderzimmer platziert, das andere Smartphone bleibt bei Dir. Über das Mikrofon des Smartphones wird im Kinderzimmer der Geräuschpegel gemessen. Wenn dieser für mehr als 10 Sekunden einen bestimmten, vorher festgelegten Pegel überschreitet, so wird die Nummer, die in der App hinterlegt wurde angerufen. Dies ermöglicht es Dir auch, ohne Babyphone immer alarmiert zu werden, wenn Dein Baby wach ist und Du kannst schnell aufstehen und nach dem Rechten sehen. Besonders wenn Dein Budget nicht für ein hochwertiges Babyphone Set ausreicht, ist dies eine tolle Alternative, denn diese Apps sind schon für wenige Euro für alle gängigen Betriebssysteme zu finden.

Wo Babyphone hinstellen?

Die Elterneinheit des Babyphones sollte am besten auf den Nachttisch gestellt werden, damit Du gleich wach wirst, wenn Geräusche übertragen werden. Ansonsten kannst Du Deine Elterneinheit tagsüber immer dort platzieren, wo Du Dich gerade aufhältst, damit Dir keine Übertragung von Geräuschen entgeht. Das Babyphone im Kinderzimmer sollte außer Reichweite des Babys, jedoch nicht mehr als 1,5 Meter von dem Kind entfernt sein, damit auch kleine Geräusch wahrgenommen werden können. Ist keine Fensterbank oder ein kleines Tischchen in der Nähe der Wiege, so kannst Du es auch auf dem Wickeltisch oder einem Regal im Kinderzimmer platzieren. Bei einem Babyphone mit Kamera solltest Du nur darauf achten, dass die Kamera die Wiege wirklich im Blick hat, sodass der Sinn eines solchen Babyphones nicht zunichtegemacht wird.

Wo Babyphone kaufen?

Wenn Du ein Babyphone kaufen willst, so kannst Du diese in jedem Babymarkt, vielen Kaufhäusern und auch Spielwarenfachhandeln finden. Damit Du von einer besonders großen Auswahl profitieren kannst, solltest Du jedoch online nach einem Babyphone suchen. Denn gerade auf großen und bekannten Einkaufsportalen wirst Du eine sehr große Auswahl von Babyphones finden zwischen denen Du wählen kannst. Ebenso kannst Du online oft auch hochwertige Babyphones zu sehr guten Preisen finden. Deswegen lohnt es sich immer, wenn Du online mit der Suche beginnst, sodass Du Leistung und Preise vergleichen, Kundenbewertungen lesen und erst dann die Kaufentscheidung treffen kannst, wenn Du wirklich sicher bist das perfekte Babyphone für Dich gefunden zu haben.

Babyphone über WLAN und 3G, wie funktioniert das?

Babyphones, die über WLAN und 3G übertragen funktionieren zunächst einmal genau wie alle anderen Babyphones auch. Nur das diese WLAN benötigen, um die Übertragung auf die Elterneinheiten zu gewährleisten. Somit musst Du sichergehen, dass Du eine stabile Internetverbindung hast, denn ist kein Internet vorhanden, funktionieren diese Babyphones nicht. Weißt Du also zum Beispiel, dass Dein Anbieter häufig Nachts Updates macht und dann kein Internet vorhanden ist, so solltest Du nach Modellen suchen, die zur Not auch auf Funkübertragung umgestellt werden können. Gerade bei Babyphones mit Kamera solltest Du auch sichergehen, dass Deine Internetverbindung sicher ist, damit kein Dritter auf den Livestream aus dem Kinderzimmer zugreifen kann.

Welche Babyphone Apps gibt es?

Es gibt inzwischen viele verschiedene Babyphone Apps für Android und iOS. Wenn Du überlegst eine solche zu nutzen, so kannst Du für Android zum Beispiel die App Dormi Babyfon nutzen, welche in vielen Tests überzeugen konnte. Ebenfalls angeboten werden Apps wie Babyphon, Babyphone 3G, Babyphone von Annie Die App oder auch Babyphone Duo. Viele dieser Apps kannst Du kostenlos nutzen, jedoch habe alle ihre Vor- und Nachteile. Deswegen ist es wichtig, dass Du vorher genau guckst, welche Services die Apps bieten, sodass es zu keinen ungewollten Überraschungen kommt. Ansonsten musst Du noch beachten, dass für fast alle Apps zwei Smartphones benötigt werden, damit die Nutzung als Babyphone funktionieren kann.

Soll man ein Babyphone mit Batterien kaufen?

Obwohl es fast nur Babyphones zu kaufen gibt die mit Netzstrom betriebene werden zu kaufen gibt, ist es sinnvoll, auch ein Babyphone zu haben, das auch mit Batterien betrieben werden kann. Denn ein Babyphone welches mit Batterien betrieben wird, funktioniert auch bei einem Stromausfall.

Teste doch einfach dein Babyphone nach dem Kauf auf seine Eignung. Wenn du ein Babyphon kaufen willst, stelle sicher, dass es einfach zu bedienen, aufladbar mit guter Akkulaufzeit und nicht zu teuer ist.

Babyphone
5 (100%) 2 votes