/Babywippe
Babywippe2018-12-04T20:48:59+00:00

BABYWIPPE TEST & VERGLEICH

DIE BESTEN BABY WIPPEN

Babywippen sind spezielle Sitze, die mechanisch oder auch mithilfe einer Federfunktion dabei helfen können, ein Baby zum Schlafen zu bringen. Eltern Box zeigt welche Modelle sich hierfür eignen und welche eher nicht. Vor allem wurde getestet, welche Materialien verwendet wurden.

Dies gilt sowohl für den Sitz als auch für das Gestell. Die Sitz- oder Liegefläche sollte daher möglichst weich, bequem und auch anschmiegsam sein.

Das Gestell muss hingegen möglichst robust und stabil sein, damit die Babywippe sicher steht. In diesem Zusammenhang wurde auch getestet, welche Modelle über alle relevanten Prüfsiegel verfügen, wie zum Beispiel über das TÜV-  oder GS-Siegel. Auch wurde geschaut, welche Babywippen das Öko-Tex-Zertifikat und auch das sogenannte Toxfree-Prüfsiegel haben.

Diese garantieren, dass die Babywippe über keine gesundheitsschädlichen Schadstoffen verfügt, die sich negativ auf die Babyhaut auswirken könnten.

Die Babybjörn Babywippe ist ein echter Augenschmaus. Durch natürliches wippen auf dem Balance soft entwickelt das Baby Gleichgewichtssinn und trainiert seine Motorik.

Das ergonomische Design bietet Sicherheit und sorgt dafür das Köpfchen und Rücken korrekt anliegen in der Wippe. In unserem Babywippen Test konnten wir vier Positionen testen: Spielen, ruhen, schlafen und die Transportposition.

Angebot
BabyBjörn 005084 Babywippe Balance Soft, Cotton/Jersey, dunkelgrau/grau
651 Bewertungen
BabyBjörn 005084 Babywippe Balance Soft, Cotton/Jersey, dunkelgrau/grau
  • Natürliches Wippen und Spaß - keine...
  • 3 unterschiedliche Höhen für Spielen,...
  • Soft Selection - superweicher, kuscheliger...

Als Kinderliegesitz ist die Balance Soft für Kinder bis zu maximal neun Kilogramm zugelassen und vorgesehen, als Stuhl können ihn Kinder bis zu einem Körpergewicht von maximal 13 Kilogramm benutzen.

Ein großer Vorteil ist, dass sich der Bezug leicht abnehmen lässt und dann einfach in der Waschmaschine gewaschen kann. Auf dem Bezug anfallende Fussel lassen sich einfach mit einem Fussel-Staubmagneten entfernen.

Die Wippe von Chicco sofort hervor. Das einzigartige Design sticht bei dieser Wippe sofort hervor. Chicco hat seine Schaukelwippe mit einem Slide Lines System ausgestattet, dies ermöglicht dem Baby das Schieben eines Spielzeugs entlang des Bogens.

Chicco Schaukelwippe Hoopla, dark grey
98 Bewertungen
Chicco Schaukelwippe Hoopla, dark grey
  • mit einem weichen Reduzierstück...
  • kann bis zu 6 Monat als Babywippe verwendet...
  • Die Rückenlehne ist in 4 verschiedenen...

Dies führt dazu, dass das Baby in immer neue Spiel Situationen kommt und sich dadurch motorischen enorm weiterentwickeln kann.

Die Rückenlehne bietet vier verschiedene Einstellmöglichkeiten und lässt sich dadurch perfekt an die Bedürfnisse des Babys anpassen. Die Chicco Wippe lässt sich dank seiner geringen Gewichts überall problemlos hintragen.

Der Hersteller Bright überrascht uns mit einer einzigartigen Babywippe in unserem Test. Sie ist ideal für gestresste Eltern geeignet die sich ein Paar freie Minuten gönne  wollen.

Die Wippe ist leicht zu transportieren dank Ihres leichten Gewichts. Platz nimmt sie auch nicht viel ein, da wenn sie nicht gebraucht wird flach zusammenklappbar ist und einfach zu verstauen ist.

Bright Starts, Wippe für Babys und Kleinkinder, Peek-a-Zoo
46 Bewertungen
Bright Starts, Wippe für Babys und Kleinkinder, Peek-a-Zoo
  • 3-in-1 farbenfroher multifunktionaler Rocker,...
  • Ab 0 Monaten bis 18 kg Körpergewicht
  • Mit beruhigender Vibration

Die Babywippe lässt sich in fünf Schaukelgeschwindigkeiten einstellen und spielt dabei, wenn gewünscht 8 schöne Melodien. Der hübsche Bezug ist farbenfroh und freundlich, zudem ist er abnehmbar und waschbar.

Die Polsterung der Sitzfläche ist optimal es gibt auch noch ein kleines Nackenkissen. Zusätzlich verfügt die Babywippe noch über einen integrierten 5-Punkt-Gurt welcher das Baby im Notfall in der Wippe vor dem herausfallen sichert.

Besonders überzeugend ist die Tatsache, dass sich die meisten Babys darin gleich wohlfühlen. Alleine das zeigt doch schon wie bequem und gemütlich diese Wippe ist. Im übrigen sind auf der Baby-Wippe Winnie the Pooh und seine Freunde abgebildet.

Angebot
Tiny Love Cozy Rocker-Napper gemütliche Babywippe, Baby-Schaukel und Babybett in einem, inklusive Vibration und Mobile mit Verdeck, mehrfarbig
41 Bewertungen
Tiny Love Cozy Rocker-Napper gemütliche Babywippe, Baby-Schaukel und Babybett in einem, inklusive Vibration und Mobile mit Verdeck, mehrfarbig
  • Rocker Napper, geeignet für Babys 0 - 12M
  • Leicht zugänglicher Hebel um die Wippe in...
  • Das elektronische Spielzeug lässt sich um...

Dementsprechend eignet sich diese Wippe insbesondere für Babys, die sich daran begeistern können. Fakt ist, dass diese Wippe sich ausgezeichnet für Babys eignet. Alles in allem können wir die Wippe nur weiterempfehlen, nicht zuletzt auch aufgrund der abnehmbaren bügel, den enthaltenen Spielzeugen und der abnehmbaren und hochwertigen Kopfstütze!

Ebenso wie die Babywippe von Disney ist auch das Modell von Hauck sehr einfach gestaltet. Ein Vorteil dieser Wippe ist, dass Sie leicht abwaschbar ist.  

Der Stoff ist allerdings nicht sehr fest und hängt schnell durch.

Angebot
Hauck / Babywippe Bungee Deluxe / Schaukelfunktion / Spielbogen / verstellbarer Rückenlehne, Sicherheitsgurt und Tragegriffe / ab Geburt bis 9 kg verwendbar / kippsicher und tragbar, Animals (Beige)
92 Bewertungen

 Die Rückenlehne kann individuell mehrfach verstellt werden, wodurch das Kind auch in der Wippe in Ruhe schlafen kann. Die Wippe ist ordentlich gefedert und sorgt dadurch für eine weiche Liegefläche und gutem Schutz. Dein Baby wird seine Freude an dieser Wippe haben

Wie sinnvoll ist die Anschaffung einer Babywippe?

Die Anschaffung einer Babywippe ist auf jeden Fall sinnvoll. Aber sie ist nicht gedacht um das Baby stundenlang darin aufzubewahren oder gar schlafen zu lassen. Gerade bei Neugeborenen sollte darauf verzichtet werden.

Oft sind die Babywippen recht weich gepolstert, dass bedeutet das die Babys in der Wippe hängen und es dadurch im schlimmsten Fall zu Haltungsschäden bei den Kleinen kommen kann. Eine Anschaffung ist sinnvoll, das Baby sollte aber nicht mehre Stunden am Tag darin verbringen.

Kann eine elektrische Babywippe beim einschlafen helfen?

Von Natur aus fühlen sich Babys und Neugeborene am sichersten und geborgen bei Mama. Sie hören ihre Stimme, riechen ihren Duft, fühlen ihren ganz eigenen Wiege Rhythmus.

Dann entspannen sie sich und schlafen ein. Aber! Auch Mama muss auch mal entspannen und sich um andere Dinge kümmern. Warum also nicht das Nützliche mit dem Angenehme verbinden. Denn Babys mögen es in den Schlaf gewogen zu werden. Versuchen Sie es doch einfach mal mit einer Babywippe.

Warum eine Babywippe und wofür?

Die Babywippe ist der ideale Ort um dein Baby sicher abzulegen – vor allem wenn mal etwas erledigt werden muss, dass nur schwer mit Baby im Arm möglich ist.

So kannst Du zum Beispiel beruhigt Hausarbeiten erledigen oder duschen gehen und dein Baby einfach mitnehmen. Denn die Wippen sind sehr leicht und können überall mit transportiert werden, ob von Raum zu Raum oder auch mal in den Garten.

Da du dein Baby in der Schale anschnallen kannst, musst du nicht die ganze Zeit ein Auge auf den Nachwuchs haben. Dein Baby kann dann in der Wippe sicher schlafen oder spielen. Vor allem sind die Kleinen auf diese Weise trotzdem nah am Geschehen und können alles beobachten.

Viele Eltern nutzen die Babywippe mittlerweile auch gerne zum Zufüttern, wenn der Säugling noch nicht stabil genug alleine im Hochstuhl sitzen kann.

Zusätzlich wirken Babywippen auf sehr viele Babys beruhigend, da sie durch das sanfte Schaukeln an die Zeit im Mutterleib erinnert werden. So können sie wunderbar entspannen.

Babyschaukeln und Wippen für Zwillinge

Natürlich gibt es neben den einfachen Babywippen noch weitere nützliche Helfer im Angebot. Dazu gehören beispielsweise die Babyschaukel und spezielle Wippen für Zwillinge.

Babyschaukeln gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Manche sind zum Beispiel motorisiert, manche musst Du manuell zum Schaukeln bringen. Auch die Babyschaukeln sind vor allem zur Beruhigung des Babys gut und bieten einen sicheren Ablageort.

Obwohl selbstverständlich nichts dagegen spricht, zwei separate Wippen für Zwillinge zu kaufen, so bieten die Wippen für Zwillinge doch einige Vorteile.

Vor allem für die Kinder selbst. Da die Babys in einer Zwillingswippe direkt nebeneinander liegen, spüren sie den Körper und die Bewegungen des anderen und können somit auch wie im Mutterleib kommunizieren und miteinander interagieren. Das beruhigt zusätzlich und schenkt so Geborgenheit und Sicherheit.

Sie können auf diese Weise zusammen spielen und sich beschäftigen, was das Band zwischen den Zwillingen festigt.

Vor allem als Mutter von zwei kleinen Babys sind entspannte Phasen zwischendurch sehr wichtig. Mit Zwillingen ist die Belastung der Eltern noch etwas höher und alltägliche Aufgaben wie zum Beispiel kochen können zu einer echten Herausforderung werden. Hier kann eine Zwillingswippe eine enorme Hilfe sein, gerade wenn Du mit dem Nachwuchs alleine bist.

Der feine Unterschied zwischen Babywippe und Babyschaukel

Auch wenn sich die beiden vor allem vom Aussehen her sehr ähneln, so liegt der größte Unterschied in der Art der Bewegung.

Eine Babywippe wird in erster Linie vor allem durch die eigenen Bewegungen des Babys zum Wippen gebracht. Sie schwingt hoch und runter, da sich das Treiben deines Babys auf die Wippe überträgt.

Außerdem sind Babywippen meist etwas einfacher gehalten als Babyschaukeln. Sie sind im Normalfall leichter und nehmen schlicht etwas weniger Platz weg.

Gerade durch den Rahmen und das Gestell aus Leichtmetall ist die Babywippe super zu handhaben. Die Sitzfläche für die Kleinen besteht aus Stoff, den du in den meisten Fällen einfach von dem Rahmen abziehen kannst, beispielsweise zum Waschen. Allerdings kommt es natürlich auf das Modell an.

Babyschaukeln gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, sie ähneln in ihrer Form sehr den Wippen. Hier ist allerdings keine eigene Bewegung des Babys nötig, denn die Schaukeln werden entweder elektrisch zum Schaukeln gebracht oder du stoßt dein Baby mit der Hand an.

Wie gut die Schaukel zu transportieren ist, hängt von der Art des Modells ab und wie sie aufgebaut ist. Es gibt zum Beispiel auch Babyschaukeln zum Aufhängen, die dann natürlich nicht mehr so einfach von Raum zu Raum mitzunehmen sind.

Die Schaukeln gibt es, wie auch Babywippen, mit oder ohne verschiedenes Spielzeug oder auch mit Musik und anderen Extras.

Babywippe mit Vibration und Musik

Viele Wippen enthalten mittlerweile neben einem zusätzlichen Spielbogen oder anderem Spielzeug auch eine Vibrationsfunktion.

So hat dein Baby trotzdem etwas Bewegung, wenn es zum Beispiel gerade einschläft und ruhig ist. Die Vibration versetzt die gesamte Wippe sanft in Schwingung und ist nahezu lautlos.

Du kannst dir das in etwa wie eine Massagefunktion vorstellen. Viele Babys mögen es dabei einzuschlafen und empfinden dies als beruhigend, da die Vibration monoton und gleichmäßig ist.

Neben der Vibrationsfunktion gibt es meist auch Musik zum Abspielen. All das sorgt für Unterhaltung deines Babys, aber dient auch gleichzeitig als Anregung für die Sinne. Auch werden für die Wippen oftmals kontrastreiche und bunte Farben verwendet um dein Baby spielerisch zu fördern.

Ab wann macht eine Babywippe Sinn und wie lange?

Im Prinzip kannst du Babywippen von Geburt an nutzen, allerdings sollte die Wippe für sehr junge Babys und Neugeborene dann eine Liegefunktion besitzen. Denn gerade Neugeborene sollten nicht lange in der Haltung, welche sie im Maxi – Cosi oder der Wippe einnehmen müssen, verweilen.

Zusätzlich ist dann eine Kopfstütze sinnvoll, wenn dein Nachwuchs den Kopf noch nicht alleine halten kann. Einige Modelle von Babywippen haben eine Stütze die sich später abnehmen lässt.

Für Babys, die mit Unterstützung schon etwas aufrechter sitzen können oder ab etwa einem halben Jahr sind die Babywippen perfekt. Vor allem zum Füttern bietet es sich wie oben beschrieben in dieser Phase an, da die meisten Säuglinge dann noch nicht alleine im Hochstuhl sitzen können.

Viele Babys haben gerade in dieser Zeit nämlich schon viel Spaß daran ihre Umgebung und vor allem die Menschen zu beobachten bei dem was sie tun.

Etwa ab dem Zeitpunkt, an dem dein Baby dann beginnt, komplett selbstständig zu sitzen und die Gegend zu erkunden – etwa durch krabbeln – ist die Wippe nicht mehr die beste Lösung.

Viele Babys zeigen deutlich, wann sie zu alt für die Wippe sind. Indem sie zum Beispiel immer wieder versuchen, herauszuklettern oder darin keine Ruhe mehr finden. Dabei muss jeder individuell auf sein Kind eingehen.

Natürlich kannst du dich aber auch an den Angaben der Hersteller solcher Wippen orientieren. Meistens geben diese eine Altersempfehlung an oder geben an, welches Gewicht nicht überschritten werden sollte. Wenn dein Baby zu schwer wird, besteht sonst die Gefahr, dass die Wippe eventuell umkippt.

Babywippe oder Laufstall?

Viele junge Eltern fragen sich, was sinnvoller ist und was sie wann besorgen sollen.

Die Babywippe bietet im Gegensatz zum Laufstall natürlich den Vorteil des leichteren Transports. Das Baby lässt sich so einfach in jeden Raum mitnehmen.

Gerade für Neugeborene und Säuglinge unter einem Jahr, die noch nicht so mobil sind und ein großes Nähebedürfnis haben, eignet sich die Wippe also sehr gut.

Auch bei Babys, die sich nur schwer beruhigen lassen und die Schlafprobleme haben hat sich die Babywippe schon als sehr hilfreich erwiesen.

Der Laufstall ist vor allem dann sinnvoll, wenn dein Baby mobil wird und toben möchte. Wenn es zum Beispiel schon krabbeln möchte und etwas Spielraum braucht, ist ein Laufgitter eine gute Möglichkeit, dein Baby dort sicher ein paar Minuten abzulegen.

Letztlich entscheidet dein Baby was es lieber mag – Beides ist das Ausprobieren wert.

Babywippe oder Maxi – Cosi?

Der Maxi – Cosi und die Babywippe sollten beide nicht im Dauereinsatz sein, um die Gesundheit deines Babys nicht zu schädigen. Dennoch ist der Maxi – Cosi eher zum Transport gedacht und sollte zum Beispiel nur während Autofahrten genutzt werden. Denn gerade, wenn es sehr warm ist, überhitzen Babys schneller in einem gepolsterten Maxi – Cosi als in einer Babywippe.

Zudem können Babys in einer Wippe doch flacher liegen, gerade wenn du dich für eine Babywippe mit Liegefunktion entscheidest.

Im Grunde gehört ein Maxi – Cosi in jede Erstausstattung für ein Neugeborenes, sollte aber keine Babywippe ersetzen oder als Ablageort für dein Baby dienen.

Babywippe und Hochstuhl?

Da die Babywippe mittlerweile auch sehr gerne als Ort zum Füttern dient, fragen sich viele Eltern was sich denn am Anfang mehr lohnt – eine Babywippe oder ein Hochstuhl?

Zu Beginn ist die Babywippe zum Füttern praktisch, weil dein Baby natürlich erst ab einem gewissen Alter alleine sitzen kann. Um sicher im Hochstuhl sitzen und dabei auch essen zu können, erfordert eine gewisse Reife.

Wenn dein Baby allerdings so weit ist und schon gut alleine sitzt, sollte die Babywippe nicht mehr zum Füttern verwendet werden. Zudem hat dein Baby ab diesem Zeitpunkt auch schon ein Gefühl der Zugehörigkeit zu euch als Eltern entwickelt, das gemeinsame Essen am Tisch in einem Hochstuhl fördert dies besser als das Füttern in der Wippe.

Viele greifen deshalb zum Beispiel gleich zu einem Modell der Babywippe, welches sich später zum Hochstuhl umfunktionieren lässt und sparen sich so, einen separaten Hochstuhl zu kaufen.

Die Schalen dieser Hochstühle lassen sich oft in mehrere Positionen, unter anderem auch in eine Liegeposition, einstellen.

Auch hier gibt es wieder viele unterschiedliche Modelle. Bei manchen ist die Wippe zum Beispiel vom Hochstuhl zu trennen und lässt sich so als einfache Babywippe benutzen. Bei manchen ist die Sitzfläche aber auch fest auf dem Stuhl integriert, hier kannst du nach eigenen Vorlieben wählen.

Wenn du zum Beispiel Haustiere hast, die ja oftmals neugierig auf ein Baby reagieren, ist eine Babywippe, welche etwas höher liegt natürlich sehr von Vorteil. Vor allem in Fällen, in denen du dein Baby kurz unbeaufsichtigt lassen musst kannst du so sicher sein, dass kein Tier an deinen Nachwuchs kommt oder irgendetwas passiert.

Du kannst natürlich auch einfach eine normale Babywippe so lange verwenden, bis dein Baby diese nicht mehr braucht oder deutlich zeigt, dass es die Wippe nicht mehr mag. Dann lohnt sich der Umstieg auf einen einfachen Hochstuhl, der dann etwas später gekauft wird.

Die Babywippe – Pro und Kontra

Zugegeben scheiden sich bei dem Thema der Anschaffung einer Babywippe die Geister. Die Meinungen gehen besonders deshalb so auseinander, da viele der Ansicht sind die Babywippen schaden der Gesundheit der Babys, insbesondere der Haltung eines Säuglings. Genau wie bei einem Maxi – Cosi ist der Bewegungsspielraum schon stark eingegrenzt, du solltest also dein Baby nicht allzu lange in der Wippe lassen um eventuelle Haltungsschäden zu vermeiden.

Dazu kommt, dass der Kopf eines Babys der schwerste Körperteil ist und in einer Wippe oftmals nicht ausreichend gehalten wird. Somit liegt die gesamte Belastung auf der Wirbelsäule. Deshalb ist es so wichtig, darauf zu achten ob die Babywippe eine Kopfstütze besitzt, wenn diese schon sehr früh genutzt werden soll.

Auch besteht ab einem gewissen Alter von deinem Nachwuchs wohl eine erhöhte Unfallgefahr, wenn dein Baby mobiler wird und zum Beispiel versucht, aus der Wippe herauszukommen. Hier ist vor allem wichtig, deinen Nachwuchs immer anzuschnallen. Gerade, wenn du es vielleicht doch für ein paar Minuten aus den Augen lassen musst.

Viele frisch gebackene Eltern unterschätzen, wie schnell ein Baby auf einmal mobil wird.

Dennoch spricht einiges auch für eine Babywippe. Zum einen bietet sie einen sicheren Ablageort, insbesondere dort wo der Boden vielleicht kalt ist oder aus anderen Gründen ungeeignet, um dein Baby dort ablegen zu können.

Zudem ist die Babywippe super für jeden Transport geeignet, sodass du dein Baby trotzdem immer bei dir hast. Trotzdem hast du die Hände frei, um Dinge im Haushalt zu erledigen oder auch mal etwas für dich zu tun. Dein Nachwuchs kann sich währenddessen sehr gut alleine in der Wippe beschäftigen, dir zusehen oder sich schlicht entspannen.

Auch bei Schreibabys und Säuglingen, die Einschlafprobleme haben oder im Allgemeinen nicht gut schlafen, hat sich die Babywippe schon bewährt. Durch Funktionen wie die Vibration oder das sanfte Wippen alleine beruhigt viele Babys, weil sie sich so an die Zeit im Mutterleib erinnern.

Gleichzeitig regt eine Babywippe Säuglinge aber auch zum alleine Spielen an. Durch abnehmbare Spielbögen, bunte Farben und anderen Extras kann dein Baby in der Wippe jederzeit etwas zum Vergnügen finden.

Gerade für Babys, die eben noch nicht selbstständig sitzen können aber schon viel von ihrer Umgebung sehen wollen, ist die Wippe sehr praktisch.

Da es die Babywippen in so vielen Varianten gibt, findet bestimmt jedes Elternpaar etwas Passendes für den Nachwuchs.

Auf was solltest du beim Kauf einer Babywippe achten?

Das Wichtigste beim Kauf einer Babywippe ist, dass die Sicherheit deines Babys gewährleistet ist. Der erste Check ist, ob die Wippe ein Siegel besitzt, zum Beispiel ein TÜV-Siegel.

Ein Gurt zum Anschnallen ist immer Pflicht. Die meisten Babywippen setzen auf ein Drei – Punkte oder auch Fünf – Punkte – Gurt.

Außerdem sollten der Rahmen und das Gestell neben der Leichtigkeit trotzdem ausreichend stabil gebaut sein. Falls du die Wippe also zum Beispiel im Laden kaufst, kannst du dich ruhig einmal mit deinem Gewicht auf die Wippe stützen um zu sehen wie diese reagiert.

Bei einem Kauf im Internet empfiehlt es sich, unbedingt vorher die Rezensionen und Bewertungen der anderen Kunden zu lesen.

Um das Waschen und Saubermachen zu erleichtert solltest du auf eine Wippe mit abnehmbaren Sitz achten, mindestens der Bezug sollte einfach abzuziehen sein.

Falls du die Wippe schon früh nutzen möchtest, ist auch die Kopfstütze sehr wichtig. Diese lässt sich im Idealfall abnehmen, sobald dein Nachwuchs den Kopf alleine halten kann. Im Allgemeinen sollte die Babywippe sich dem Rücken deines Babys ergonomisch anpassen.

Um das Modell oder die Art der Wippe einzugrenzen, empfiehlt es sich, sich schon vorher Gedanken zu machen wofür genau ihr die Wippe verwenden möchtet und welchen Bedürfnissen sie entsprechen muss.

Ist sie vor allem dazu da, um das Baby von Raum zu Raum mitzunehmen, empfiehlt sich natürlich ein leichteres Modell, welches sich überall gut platzieren lässt.

Sind Haustiere vorhanden oder soll die Wippe an einem Ort bleiben und zum Beruhigen dienen, ist vielleicht eine etwas höher liegende Babywippe geeignet.

Hier sind dir Dank der großen Auswahl und vielen verschiedenen Varianten keine Grenzen gesetzt.

Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API