/Schnuller
Schnuller2018-12-09T22:05:36+00:00

SCHNULLER TEST & VERGLEICH 2018

Schnuller Test

Was ist ein Schnuller?

Ein Schnuller ist im Wesentlichen ein Sauger an einem Griff, der entwickelt wurde, um Dein Baby zu trösten und zu unterhalten.

Während einige Babys nur während der Fütterung saugen, wollen andere auch nach der Fütterung noch an einem Sauger oder einer Babyflasche saugen. Dieses Saugen kann dazu beitragen, ein gereiztes Baby zu beruhigen.

Schnuller im Vergleich

Vorschau
NUK 10175174 Genius Color Silikon-Schnuller, verbesserte kiefergerechte Form, noch zahnfreundlicher, 0-6 Monate, BPA frei, 2 Stück, Boy, blau
Eltern Box Tipp
Goldi Sauger Naturform / Kirschform M (4-11 Monate) | Beruhigungssauger, Nuckel, Schnuller, Didi
Eltern Box Tipp
MAM 66542422 - Original Silikon 0-6 für Mädchen, Doppelpack, sortiert
Nip Kirschform Schnuller "Cherry" LATEX, Größe 2, ab 6 Monate, für Mädchen
Top Marke
Philips Avent SCF170/22 Beruhigungssauger, sortiert, mehrfarbig
Modell
Genius
Naturform
Original
Cherry
Avent SCF
Marke
NUK
Goldi
MAM
NIP
Philips
Alter
0-6 Monate
4-11 Monate
0-6 Monate
ab 6. Monaten
6-18 Monate
Material
Silikon
Naturkautschuk
Silikon
Silikon
Silikon
Prime
-
-
-
-
-
Motive
BPA frei?
Kunden Bewertung
Anzahl Bewertung
41 Bewertungen
54 Bewertungen
170 Bewertungen
21 Bewertungen
24 Bewertungen
Vorschau
NUK 10175174 Genius Color Silikon-Schnuller, verbesserte kiefergerechte Form, noch zahnfreundlicher, 0-6 Monate, BPA frei, 2 Stück, Boy, blau
Modell
Genius
Marke
NUK
Alter
0-6 Monate
Material
Silikon
Prime
-
Motive
BPA frei?
Weitere Infos
Kunden Bewertung
Anzahl Bewertung
41 Bewertungen
Eltern Box Tipp
Vorschau
Goldi Sauger Naturform / Kirschform M (4-11 Monate) | Beruhigungssauger, Nuckel, Schnuller, Didi
Modell
Naturform
Marke
Goldi
Alter
4-11 Monate
Material
Naturkautschuk
Prime
-
Motive
BPA frei?
Weitere Infos
Kunden Bewertung
Anzahl Bewertung
54 Bewertungen
Eltern Box Tipp
Vorschau
MAM 66542422 - Original Silikon 0-6 für Mädchen, Doppelpack, sortiert
Modell
Original
Marke
MAM
Alter
0-6 Monate
Material
Silikon
Prime
-
Motive
BPA frei?
Weitere Infos
Kunden Bewertung
Anzahl Bewertung
170 Bewertungen
Vorschau
Nip Kirschform Schnuller "Cherry" LATEX, Größe 2, ab 6 Monate, für Mädchen
Modell
Cherry
Marke
NIP
Alter
ab 6. Monaten
Material
Silikon
Prime
-
Motive
BPA frei?
Weitere Infos
Kunden Bewertung
Anzahl Bewertung
21 Bewertungen
Top Marke
Vorschau
Philips Avent SCF170/22 Beruhigungssauger, sortiert, mehrfarbig
Modell
Avent SCF
Marke
Philips
Alter
6-18 Monate
Material
Silikon
Prime
-
Motive
BPA frei?
Weitere Infos
Kunden Bewertung
Anzahl Bewertung
24 Bewertungen

Die besten Schnuller im Überblick

Hey Mami! Wir wissen zwar nicht wo Du dein Schnuller kaufst. Welche Schnuller die besten sind können wir Dir aber sagen.

Wenn Dein Baby bisher noch keinen Schnuller benutzt hat und Du dich unsicher fühlst welchen Schnuller der beste für deinen kleinen ist, helfen wir Dir weiter.

Nr 1:  NUK Trendline

Angebot
NUK Trendline Silikon-Schnuller, kiefergerechte Form, 0-6 Monate, Blau (Boy), 2 Stück
57 Bewertungen
NUK Trendline Silikon-Schnuller, kiefergerechte Form, 0-6 Monate, Blau (Boy), 2 Stück
  • Verbesserte NUK Originalform - der weiblichen...
  • Dünner und schmaler Saugerhals verringert...
  • Flaches Lutschteil und glatte Unterseite -...
  • Verbesserte NUK Form 
  • Dünner Saugerhals 
  • Flaches Lutschteil und glatte Unterseite
  • Größe 6-18 Monate, BPA frei!

Der NUK Trendline Schnuller ist ein treuer Begleiter im Babyalltag und wurde bewusst so entworfen, dass er der weiblichen Brust beim Stillen ähnlich ist. Durch seine dünne, schmale Form wird ein besonders angenehmes Mundgefühl gewährt und der Druck auf Zähne und Kiefer verringert.

Daher wird er auch von Kieferorthopäden gerne empfohlen. Das Baby fühlt sich damit ebenfalls schnell wohl. Für mehr Ruhe und Gelassenheit bei Eltern und Kind.

Die Form des NUK Trendline ist der weibliche Brust nachempfunden. Dies bewirkt, dass weniger Druck auf die Zähne des Babys entsteht und der kleine ein angenehmes Mundgefühl bei Saugen an dem Schnuller hat

  • Den NUK Trendline Schnuller gibt es in drei Größen:
  • Von 0- 6 Monaten,
  • von 6-18 Monaten
  • sowie von 18-36 Monaten.

  • Ist der weiblichen Brust nachempfunden 

  • Der Schnuller ist frei von Schadstoffen

  • Gibt dem Baby Freiraum im Mund zum Saugen und Nuckeln

  • Entlastet den kindlichen Kiefer!

  • Besteht aus leicht zu reinigendem Silikon

  • Hat kein Ring, an dem das Baby den Schnuller ziehen kann

Nr. 2 MAM Perfect

MAM 66304820 - Perfect 6-16 Monate neutral, Grün
77 Bewertungen
MAM 66304820 - Perfect 6-16 Monate neutral, Grün
  • 60 % dünner und 4 mal weicher* im Vergleich...
  • Entwickelt, um das Risiko von...
  • Kiefergerechter, symmetrischer Sauger aus...

Kiefergerechte symmetrische Form

  • Von 0- 6 Monaten,
  • von 6-18 Monaten
  • sowie von 18-36 Monaten.

Der innovative Schnuller MAM – Perfect Night 0-6  leuchtet bei Dunkelheit. Er besitzt eine nette Schmetterlingsform mit offenen Flügeln, um die empfindliche Haut so wenig wie möglich zu bedecken.

Das dünne und weiche Material vermittelt eine angenehme Haptik. Mit dem Schnuller wird das Risiko von Zahnfehlstellungen vermindert.

Hübsche Aufdrucke in der Mitte präsentieren auf dem hellblauen Modell einen Halbmond mit Stern. Der MAM Perfect ist außerdem in Hellgrün mit einem schlafenden großen und einem kleinen Stern sowie in Fliederfarben mit schlafendem Tiermotiv und Stern zu bekommen.

Nr. 3 Philips Soothie

Angebot
Philips Avent Soothie 0-3 Monate SCF194/01, Doppelpack, Jungen, grün/blau
203 Bewertungen
Philips Avent Soothie 0-3 Monate SCF194/01, Doppelpack, Jungen, grün/blau
  • Fördert den natürlichen Saugreflex und...
  • Flexibles Saugerschild: hoher Komfort für...
  • Sauger aus besonders langlebigem,...

Gleich im Doppelpack wird der attraktive Philips Avent Soothie 0-3 Monate angeboten. In der Mitte wird die mütterliche Zitze nachgeahmt, was spezielle für Neugeborene Beruhigung wirkt und einen Anreiz zum Saugen bietet.

Der hochwertige Schnuller fördert den Saugregflex und stellt die ideale Unterstützung beim Stillen dar. Die Form der reizenden Schnuller aus besonders langlebigem, medizinischem Silikon stellt einen niedlichen Bärenkopf dar.

Ab wann Baby Schnuller geben?

Einen Schnuller solltest Du deinem Baby auf keinen Fall in den ersten 4 Wochen geben!

Im Allgemeinen startet man mit dem Schnuller nach 5 Wochen. Solltest du deinem Baby früher einen Schnuller geben, kann dies zu einer Saugverwirrung führen.

Saugverwirrung bedeutet, dass das Baby in seinem Saugreflex durch den nicht natürlichen Reiz irritiert wird. Es können falsche Bewegungen und Schluckprobleme auftreten.

Da Stillprobleme, die durch eine Saugverwirrung entstehen können, ernst zu nehmen sind, solltest Du dies wirklich beachten. Es verhält sich allerdings auch oftmals so, dass ein Schnuller nicht mehr angenommen wird, wenn man seinem Baby den Schnuller zu spät anbietet.

Hier empfiehlt es sich, sein Baby genau zu beobachten. Treten gerade abends Einschlafprobleme auf, kann es sinnvoll sein, seinem Baby einen Schnuller zum einschlafen zu geben. Hierzu eignet sich zum Beispiel der NUK Night and Day Schnuller.

Baby mit Schnuller schlafen lassen?

Schnuller beruhigen Dein Baby in Stresssituationen, helfen ihm, nachts besser zu schlafen, und ermöglichen der weiblichen Brust eine kleine Pause, nachdem  Sie sich in einen „menschlichen Schnuller“ 🙂 verwandelt hat.

Aber ist es auch sicher, wenn das Baby mit einem Schnuller nachts schläft? Studien deuten darauf hin, dass es mehr als nur sicher ist. Ob Du es glaubst oder nicht, das Schlafen mit einem Schnuller kann dazu beitragen, das Leben Deines Babys zu retten.

Es gibt extra Schnuller die in der Nacht leuchten, von MAM und so schnell wieder zu finden sind.

Laut einer Studie, kann bei Verwendung eines Schnullers in der Nacht und während des schlafens des Babys das Risiko für plötzliche Kindstod oder das plötzliche Kindstodessyndrom verringern

. Obwohl die Korrelation zwischen den beiden oder die Ursache von einem plötzliche Kindstod nicht vollständig bekannt ist, wird angenommen, dass das Saugen verhindert, dass Dein Baby zu tief einschläft oder die Atmung stoppt.

Somit Ja, es ist sicher, dass Dein Baby einen Schnuller benutzen kann, wenn es schläft.

Worauf beim Schnuller kauf achten?

Kaufkriterien bei Schnullern

Beim Kauf eines Schnullers ist auf mehrere Dinge zu achten. Neben der Notwendigkeit, dass es sich um geprüfte und daher unbedenkliche Materialien handelt, hilft auch ein Besinnen auf eine gute Form und Größe des Schnullers.

Um Kieferverformungen und Zungenfehlstellungen vorzubeugen, empfehlen sich auf jeden Fall die kieferorthopädischen Formen. Aber auch die Kirschform hat aufgrund ihrer natürlichen Form ihren Reiz. Es kommt ganz darauf an, ob das Kind ein Vielnutzer ist, oder den Schnuller nur gelegentlich braucht. In letzterem Fall kann auch auf ein einfaches Modell zurück gegriffen werden.

Der Kauf eines Schnullers sollte in allererster Linie funktionalen Gesichtspunkten folgen. So ist die Funktion und Stabilität dem Design vorzuziehen – dies stellt nur einen netten Bonus dar. Es sollte aus praktischen Gründen erwogen werden, ein Modell wieder zu kaufen, das bereits vom Baby angenommen ist. Einige Kinder sind hier sehr wählerisch – sei es aufgrund des Geruchs oder aufgrund der Haptik im Mund.

Auch sollte der Schnuller erprobt sein. So sollten sich zu ihm Informationen finden lassen, die auf die Tauglichkeit schließen lassen.
Einen guten Schnuller zu finden, gestaltet sich aufgrund der hohen Standards bei der Produktion von Artikeln für Kleinkinder allerdings einfach.

Da es viele verschiedene Formen zum Ausprobieren gibt und auch unterschiedliche optische Designs (Motive usw.) Anwendung finden, lässt sich ein guter, individueller Schnuller gut finden. Im Idealfall ist das Baby am Entscheidungsprozess sogar beteiligt.

Wer braucht einen Schnuller?

Ein Schnuller eignet sich prinzipiell für alle Kinder im Säuglingsalter. Je nach Empfehlung reicht dies etwa bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres. Ein Schnuller kann Dir ein großer Helfer sein, indem er Dein Baby beruhigt oder abgelenkt. Auch beim Schlafen ist vielen Babys der Schnuller wichtig.

Es kann sein, dass der Bedarf deines Babys nach dem Schnuller schwankt. Es ist aufgrund der Größe eines Schnuller allerdings ein Leichtes, immer einen zur Hand zu haben. Hier gibt es viele verschieden Hersteller  wie MAMNUKNIP  Manchmal wirkt er wahre Wunder, wenn sonst keine Maßnahmen zur Beruhigung erfolgreich sein wollen.

Welches Material für Schnuller?

Grundsätzlich kommen für die Mundteile der Schnuller zwei verschiedene Materialien zum Einsatz: Latex und Silikon. Bei Latex handelt es sich um natürliches Gummi. Es ist leicht gelblich, riecht und schmeckt typisch. Es hat sich gezeigt, dass Latex Schnuller wie der MAM Air Latex keine Allergie neu auslösen.

Latex wird mit der Zeit strukturell geschädigt. So führen das Saugen und Beißen an dem strapazierfähigen Material mit der Zeit zu einem Verlust der Qualität. . Ein Austausch alle ein bis zwei Monate ist empfehlenswert.

Silikon ist künstlich hergestellt und beständiger als Latex. Es ist klarer, Geruchs neutral. Bei Silikon Schnuller ist der NUK GENIUS sehr beliebt. Während Silikon zwar beständiger als Latex ist, vermag Silikon aber nicht, die Elastizität genau zu imitieren.

Silikon ist Biss-empfindlich, was vor allem in Zeiten der Zahnung eine regelmäßige Überprüfung relevant macht. Hier für gibt es spezielle Helfer wie den Bite und Relax Beißring.

Beide Materialien sind als ungiftig einzustufen. Der Mundschild kann aus Plastik und anderen Latex- oder Gummiarten bestehen. Du solltest bei der Auswahl eines Schnuller auf das beste Material für dein Baby achten.

Wie wähle ich den richtigen Schnuller aus?

Schnuller gibt es in einer Vielzahl von Farben, Designs und Brustwarzenformen.

  • Den Schnuller in Symmetrischer Form wie der MAM Original: Bei dieser Schnuller Form sind die Ober und Unterseite des Schnuller gleich lang.
  • Den Kirschkern Sauger wie der Schnuller von Goldi: Beim Kirschkern Sauger ähnelt der Rundsauger der Form einer Brustwarze
  • Der Kieferangepasste: Hier fügt sich der deutlich abgeflachte Schnuller der Mundhöhle an. Zu nennen ist hier der Dentistar Schnuller.

Welche Größe und Stil du für dein Baby auch bevorzugen solltest. Stelle sicher, dass das Modell, das Du kaufst, stabil ist und nicht aus einander fallen kann. Bei Schnuller, die aus einem Stück  wie der Goldi Schnuller geformt sind, kann dies nicht passieren. Achte darauf, dass der Schnuller eine ausreichende Größe aufweist, so dass Dein Baby nicht den gesamten Schnuller in den Mund stecken kann.

Das Schild sollte Lüftungslöcher haben, um die Luftzirkulation zu ermöglichen. Ohne diese Löcher kann sich der Speichel eines Babys hinter der Basis ansammeln, was zu Hautausschlag oder Irritationen führen kann.

Sind Schnuller nachts gefährlich?


Das Schlafen nachts mit einem Schnuller ist absolut ungefährlich  und wird als einer der Tips gegen das Kindstod-Risiko empfohlen.

Die einzige Sache, die unsicher wäre, ist wenn der Schnuller ein zu langes Schnullerband hat, welches sich um das Köpfchen deines Baby wickeln könnte.

Also nimm dies zuerst ab. Wenn der Schnuller herausfällt, könnte es sein, dass das Baby aufwacht, aber es dauert nicht lange und das Baby lernt bald, auch ohne einen Schnuller zu schlafen.

Welche Schnullertypen gibt es?

Es gibt zwei verschiedene Designs von Babyschnullern:

  1. Mehrteiliger Schnuller
    Der Mehrteilige Schnuller besteht aus einzelnen Komponenten (Nippel, Schutzhaube und Griff) welche einzeln gefertigt werden, bevor diese zu  einem  Schnuller zusammengebaut werden.
  2. Einteiliger Schnuller
    Diese Schnuller werden aus einem einzigen geformten Stück Kunststoff, Silikon oder Latex (oder einer beliebigen Kombination der drei) hergestellt.

Der Reiz der einteiligen Schnuller liegt darin, dass sie nicht aus einander fallen können, wodurch das Risiko, dass das Baby an seinem Schnuller erstickt, minimiert wird. Als Beispiel für einen Schnuller der aus einem Stück gefertigt wurde ist der Beruhigungssauger von Goldi.

⇒ Schnuller kaufen im Internet?

Der Schnuller kauf im Internet ist eine gute Option, wenn es darum geht, den idealen Schnuller für das eigene Kind zu finden. Dabei kommt vor allem zum Tragen, dass ein guter Online-Shop wie Amazon, Babymarkt oder Babywalz immer die Möglichkeit der Produktbewertung zulässt.

Eltern können so also ein Produkt direkt rezensieren, was wiederum wertvolle Hinweise bei der Entscheidung liefert. Schließlich ist ein durchweg positiv bewertetes Produkt (am besten sogar auf verschiedenen Platzformen) vermutlich wirklich gut. Auch fallen Eltern Details auf, die aus der Produktbeschreibung eventuell nicht hervorgehen.

Ein Schnuller ist ein vergleichsweise geringer Kostenfaktor. Dadurch, dass beim Online-Kauf verschiedene Hersteller und Marken wie MAM, Philips Avent oder Goldi zur Auswahl stehen, können auch direkt verschiedene Schnuller zum Ausprobieren von einer Plattform bezogen werden.

Da Du  Schnuller ohnehin alle paar Wochen bis Monate austauschen solltest, lässt sich schnell herausfinden, welcher Schnuller am besten angenommen wird. Man kann diesen dann an gleicher Stelle bequem nachbestellen.

Der Schnullerkauf per Internet ist zudem äußerst bequem und kann mit dem Kauf anderer Produkte gut kombiniert werden.

Sind Schnuller aus Silikon wirklich stabil?

Schnuller aus Silikon haben einen entscheidenden Nachteil gegenüber Latex: Sie sind nicht so elastisch. Dies bedeutet, dass sie eher zu Verschleiß neigen, wenn viel auf ihnen herumgekaut wird. Andererseits sind sie hitze- und lichtbeständiger, was das Reinigen erleichtert.

Es ist aber davon auszugehen, dass das Schnuller aus Silikon bei zahnenden Babys eine geringere Haltbarkeit aufweisen als Latexschnuller. Ein regelmäßiges Kontrollieren auf Risse ist also sinnvoll.

Ob ein ein Latex- oder ein Silionschnuller stabiler ist, ist eine Frage des Kindesalters sowie seiner Bissfestigkeit. In den ersten Lebensmonaten ist ein Silikonschnuller gewiss stabiler, da er nicht zerkaut werden kann.

Mit steigendem Alter ändert sich dies eventuell. Da ein Schnuller aus hygienischen Gründen aber ohnehin ungefähr alle vier bis sechs Wochen ausgetauscht werden sollte, stellt sich die Frage der Materialfestigkeit oftmals nicht.

⇒ Sind Schnuller gut für ein Baby?

Die meisten Babys haben einen starken Saugreflex. Manche Babys lutschen sogar an ihren Daumen oder Fingern, bevor sie geboren werden. Über die Ernährung hinaus wirkt das Saugen oft beruhigend. Deshalb werden Schnuller von vielen Eltern als Must-Haves eingestuft, ganz oben mit Windeltüchern.

Sind Schnuller wirklich in Ordnung für Ihr Baby? Verstehen Sie die Vorteile und Risiken des Schnullergebrauchs, wichtige Sicherheitstipps und Schritte, die Ihnen helfen, Ihr Baby vom Schnuller zu entwöhnen.

Welche Schnuller Größe gibt es?

Klein Mittel Groß
Bis 6. Monate 6. Monate – 18. Monate Ab. 18 Monate

Die meisten Marken bieten Schnuller in drei Größen an.

Es gibt keine Standard-Schnullergrößen, und der 6+ Monatsschnuller einer Marke kann immer noch größer sein als der anderer Marken 18+ Monatsschnuller, also wenn möglich, vergleiche die Schnuller, bevor Du eine Entscheidung triffst. Innerhalb der gleichen Marke kann die Größe der Latex- und Silikonnippel unterschiedlich sein, und wenn eine Marke mehrere verschiedene Schnullervarianten hat, können die Nippelgrößen auch zwischen den verschiedenen Varianten variieren.

Was ist besser – Daumenlutschen oder ein Schnuller?

Schnuller oder Daumenlutschen?Daumenlutschen mag wie eine natürliche, sichere Alternative zu Schnullern erscheinen, aber aus einigen wichtigen Gründen empfehlen Ärzte den Schnuller eher als den Daumen. Säuglinge lieben es natürlich, zu saugen, und viele beruhigen sich selbst, indem sie an ihren Daumen lutschen.

Um Schnuller sicher zu benutzen, raten Zahnärzte, zu einteilige Schnuller ohne flüssige Inhalt. Des Weiteren empfehlen Sie die Schnuller regelmäßig zu reinigen und nicht mit Schnüren an der Kleidung von Babys zu befestigen. Vermeiden Sie auch das Eintauchen von Schnullern in süße Flüssigkeiten, die Karies verursachen können.

Wie feststellen, ob Baby einen Schnuller braucht?

Dein Baby kann Dir Hinweise geben, dass die Zeit reif ist, um einen Schnuller einzusetzen.

Dein Baby will einen Schnuller wenn:

  • Das Baby lutscht fröhlich an seiner Babyflasche, auch wenn sie leer ist.
  • Das Baby saugt an der Brust, zieht Milch und wirkt gereizt, wenn die Brust weggezogen wird.
  • Das Baby saugt an seinen Fingern oder Daumen.
  • Das Baby saugt an der Ecke von Decken oder an seinem Spielzeug.

Babys können Ihren Eltern nicht mitteilen ob sie einen Schnuller wollen oder nicht.

Das bedeutet, dass Eltern wiederum nicht wissen, ob ein Schnuller Ihr Baby beruhigt, bis Sie es testen und sich selbst davon überzeugen das ein Schnuller das richtige ist.

Wie Du Dein Baby an einen Nuckel gewöhnen kannst

Der Prozess der Einführung eines Schnullers für Dein Baby ist unglaublich einfach.

  1. Zeit nehmen

Nimm Dir Zeit, um Dein Baby mit dem Schnuller vertraut zu machen. Dies sollte geschehen, nachdem Dein Baby gefüttert wurde, aber nicht zu nah an der nächsten Mahlzeit ist.

  1. Die Stimmung Deines Babys

Wichtig bei der Einführung eines Schnullers ist die Stimmung des kleinen. Führe den Schnuller ein, wenn sich Dein Baby ruhig und zufrieden fühlt. Wenn Dein Kind verärgert ist oder weint, warte, bis sich seine Laune verbessert hat.

3. Vertraut machen mit dem Schnuller

Berühre den Schnuller an der Wange deines Babys, etwas weiter hinten im Mundwinkel. Dein Baby sollte sich instinktiv dem Schnuller zuwenden und anfangen zu saugen.

4. Geschmack des  Schnullers

Es kann sein das dein Baby den Sauger zunächst ablehnt, weil der Geschmack neu und verwirrend ist.

Es ist empfehlenswert Sobald Dein Baby den Schnuller mit einem vertrauten und beruhigenden Geschmack assoziiert, wird es ihn vielleicht nie mehr abgeben wollen.

Wie oft sollte ein Schnuller ausgetauscht werden?

Die Schnuller-Nippel werden sich mit der Zeit abnutzen, wenn sie oft benutzt werden. Wie schnell der Schnuller ausgetauscht werden muss, hängt davon ab, wie kräftig und wie oft Dein Kind den Schnuller saugt.

Zeichen dafür, dass der Sauger Deines Babys ersetzt werden muss, sind unter anderem:

  • Löcher oder Risse in Nippel des Schnullers
  • Verfärbte Bereiche an dem Schnuller
  • Nippel ist gestreckt oder verformt
  • Plastik hat sich gezackt auf Schutz oder Griff gedreht.
  • Ein Stück des Saugers ist lose.
  • Der Nippel ist klebrig, auch nach gründlichem Waschen.

Was gibt es bei der Auswahl eines Schnullers zu beachten?

Die Größe der Schnuller
Babyschnuller sind nach Altersgruppen sortiert. Diese Altersgruppen sind im Allgemeinen:

Ein zu großer Nuckel kann eine Erstickungsgefahr verursachen, während ein zu kleiner Schnuller von Ihrem Baby abgelehnt werden kann.

Während einige Schnuller für Babys jeden Alters geeignet sind, sind andere nur für eine bestimmte Altersgruppe geeignet. Achten bei jedem Schnuller auf die empfohlene Altersklasse. Ein Schnuller, der außerhalb dieser Empfehlung verwendet wird, kann das Baby nicht effektiv beruhigen oder schlimmer noch, erweist sich als unsicher in der Anwendung.

  • Der Aufbau eines Schnullers Die Konstruktion des Nippels ist enorm wichtig. Wie bereits erwähnt, bestehen viele Sauger aus drei verschiedenen Teilen. Sollte der Schnuller Ihres Babys auseinander fallen, besteht eine erhebliche Erstickungsgefahr. Viele Schnuller sind heute aus einem Stück gefertigt. Das Ergebnis ist ein Babyschnuller, der nicht auseinander fällt. Einteilige Schnuller gelten als die sicherste Schnullerart.
  • Nippelmaterial Die Brustwarze des Schnullers kann in zahlreichen verschiedenen Materialien geliefert werden. Silikon: Das am häufigsten verwendete Material für Sauger. Silikon ist leicht zu reinigen und weniger anfällig für Geruchsbelästigung. Silikonschnuller können in der Regel im Geschirrspüler gereinigt werden, sofern auf der Verpackung nichts anderes vermerkt ist. Latex: Weicher und flexibler als Silikon. Viele Babys bevorzugen das befriedigende Gefühl von Latex gegenüber Silikon. Aufgrund ihrer weichen Beschaffenheit können sich Latex-Schnullernippel schneller abnutzen als andere Materialien. Latex-Schnuller sind in der Regel nicht spülmaschinengeeignet, es sei denn, auf der Verpackung ist etwas anderes vermerkt.

Warnung: Vermeiden Latex-Schnuller, wenn Du glaubst, dass Dein Baby eine Latexallergie haben könnte.

Hartplastik: Das am wenigsten verbreitete Material zur Herstellung von Schnullernippeln. Kunststoff ist langlebig und leicht zu reinigen. Der Nachteil ist, dass viele Babys einen Schnullernippel aus Plastik ablehnen. Ein noch schlimmeres Ergebnis ist, dass der Kunststoff eine gezackte Kante entwickeln kann, die das Innere des empfindlichen Mundes Ihres Babys zerschneidet.

  • Art der Schnuller Schild Das Schild sollte mindestens 1,5 cm lang sein. Es verhindert, dass Ihr Baby die Brustwarze in den Mund zieht und erstickt.

Der Sauger sollte mit Belüftungslöchern versehen sein. Diese Löcher ermöglichen die Luftzirkulation zwischen dem Schild und dem Gesicht Ihres Babys, was hilft, Feuchtigkeitsausschlag zu vermeiden.

 Welche Formen hat ein Schnuller?

Den Schnuller gibt es in bis zu fünf unterschiedlichen Formen. Zum einen ist hier die runde Kirschform zu nennen. Sie ist der Brustwarze nachempfunden und wird allgemein als natürlich erachtet. Symmetrische Saugteile verfügen über einen abgeflachten Schaft, wodurch sichergestellt wird, dass der Mundschild stets richtig herum anliegt.

Othopädische – sprich: kiefergerechte – Saugteile sind nach oben hin verform und abgeflacht. Sie wurden in den 50er Jahren entwickelt und sollen ungünstigen Kiefer- und Zahnverformungen entgegen wirken. Da die mütterliche Brustwarze beim Saugen ebenfalls verformt wird, hat man sich bemüht, diese Form nachzuempfinden.
Auch kiefer- und zahnschonend sind stark abgeflachte Schnuller, die das Schließen des Mundes begünstigen.

Es lassen sich neben der Kirschform noch einige weitere Schnullerformen finden. Sie alle bemühen sich, das Saugen angenehm und einschränkungsfrei zu machen. Auch akzeptieren nicht alle Kinder alle Schnullerformen.

Schnuller gibt es mit flexiblen oder ohne flexiblen Schild. Sie können zudem im Dunkeln leuchten wie der Schnuller von MAM und mit einem Ring ausgestattet sein, der das Entfernen des Schnullers aus dem Mund erleichtert und ihn gut zu befestigen macht. Befestigen kann man solch einen Schnuller mit einer Schnullerkette.

Die verschiedenen Größen der Schnuller richten sich nach dem Lebensalter des Kindes. So werden sie meist für Neugeborene bis zu einem Alter von sechs Monaten, für das Alter von sechs bis zwölf Monaten und darüber hinaus angeboten. Für ältere Kleinkinder können noch größere Größen infrage kommen – wobei eine Entwöhnung ab einem gewissen Alter schon angemessen ist.

Woran erkennt man einen guten Schnuller?

Ein guter Schnuller muss mehrere Kriterien erfüllen. So sollten die Materialien ohne den Einsatz potenziell schädlicher Substanzen verarbeitet worden sein. Dies gilt insbesondere für Weichmacher im Plastik, billige Farben (die ohnehin nur den Schild betreffen) sowie eventuellen Nachbehandlungen.

Ein guter Schnuller ist zudem sauber gearbeitet: Er verfügt über keinerlei Fugen zwischen Saugstück und Schild. Denn gerade in solchen Fugen vermehren sich Keime besonders gut.

Ein guter Schnuller hat zudem Belüftungslöcher am Schild. Andernfalls kann langes Saugen zu einer Hautirritation der Mundpartie führen. Der Schild muss zudem ausreichend groß sein.

Prinzipiell sind sich die Ärzte uneinig über die geeignetere Form. Es hat sich aber gezeigt, dass die Schnullerform sowie die Dauer der Verwendung einen Einfluss auf die spätere Zahnstellung haben. So sind kieferangepasste Schnullerformen wie beim Dentistar Schnuller der Entwicklung des Mundraumes zuträglicher. Auch sollten die Saugstücke am Schaft abgeflacht sein, denn dies schont bei zahnenden Babys die Zähne.

Auch ein Ring am Schnuller ist ein praktisches und deshalb zu bevorzugendes Merkmal. An ihm kann der Schnuller mittels Bändchen oder ähnlichem an der Kleidung befestigt werden. Dies beugt dem Verlust des Schnullers vor.

Die Vorteile eines Schnullers

  • Für manche Babys sind Schnuller der Schlüssel zur Zufriedenheit zwischen den Fütterungen.

  • Ein Schnuller kann helfen, das Risiko eines plötzlichen Kindstodes zu verringern.

  • Ein Schnuller könnte ein quengeliges Baby beruhigen. Manche Babys sind am glücklichsten, wenn sie an etwas saugen.

  • Ein Schnuller bietet vorübergehende Ablenkung. Ein Schnuller kann während und nach Spritzen beim Arzt, Bluttests oder anderen Eingriffen nützlich sein.

  • Ein Schnuller könnte Deinem Baby beim Einschlafen helfen. Wenn Ihr Baby Schwierigkeiten hat, sich alleine in den Schlaf zu bringen, kann ein Schnuller helfen. Der Gebrauch des Schnullers scheint keinen Einfluss auf die Schlafdauer des Babys oder das nächtliche Erwachen zu haben.

  • Ein Schnuller kann die Beschwerden während des Fluges lindern. Babys können nicht absichtlich ihre Ohren durch Schlucken oder Gähnen „zuhalten“, um Ohrenschmerzen zu lindern, die durch Luftdruckschwankungen verursacht werden. Es könnte helfen, an einem Schnuller zu lutschen.

DM Babylove Schnuller

Goldi Schnuller

DM Babylove Schnuller
  • BPA frei

  • Aus Latex

  • Mit Greifknopf

Der Schnuller von Goldi im Test
  • Kautschuk

  • Mit Greifknopf

  • BPA frei

NUK Starlight

Philips Avent Mini Schnuller

Philips Avent Soothie

NUK Freestyle

Wie Schnuller reinigen?

Den Schnuller mit dem Mund reinigen

Studien zeigen, dass Kinder von Eltern, die den Schnuller mit dem eigenen Mund gereinigt haben, weniger Asthma und Ekzem Symptome haben können. Dies kommt durch die  Mikroorganismen im Mund der Eltern welche Babys einen gewissen Schutz bieten können.

Wenn Sie zufällig einen Schnuller fallen lassen und verzweifelt sind, kann es nicht schaden, diese Methode des Schnuller reinigen zu versuchen, es sei denn, Sie sind zu der Zeit krank. Dann sollten Sie auf diese Reinigung Methode des Nuckels verzichten

Die Fließwasser-Methode um einen Schnuller zu reinigen

Einen Schnuller unter einen laufenden Wasserhahn zu legen, reicht aus, um ihn vom Oberflächenschmutz zu reinigen. Mit fließenden Wasser einen Schnuller zu reinigen reicht aber nicht um hartnäckigen Bakterien und Keime abzutöten. Fakt ist, dass auf Schnuller unzählige Bakterien gefunden werden können.

Wenn Sie die Oberfläche eines Schnullers untern einem Mikroskop betrachten, können Sie alle Arten von unerwünschten Keimen und Bakterien darauf finden. Während fließendes Wasser besser als gar keine Reinigung eines Schnuller ist, dürfen Sie aber nicht davon ausgehen, dass nur weil etwas sauber aussieht, es auch keimfrei ist.

Koche den Schnuller unter heißem Wasser

Viele Eltern entscheiden sich dafür, die Schnuller ihres Babys für ein paar Minuten zu kochen, um sicherzustellen, dass Bakterien abgetötet werden. Dies ist eine der besten Methode, solange sichergestellt ist, dass keine schädlichen Chemikalien während des Erwärmung Prozesses aus dem Schnuller ausgetreten sind.

Was beachten beim abkochen eines Schnuller?

Wenn Sie die Methode des Schnuller abkochen anwenden, müssen Sie sicherstellen, dass Sie den Schnuller abkühlen lassen, bevor Sie ihn Ihrem Baby wieder geben. Das kann länger dauern, als Sie sich vorstellen. Anstatt den Nippel zusammenzudrücken, um zu sehen, wie heiß er noch ist, versuchen Sie, das eingeschlossene Wasser auf Ihr Handgelenk zu schütteln. Dadurch können sie genauso gut sehen ober der Schnuller abgekühlt ist.

Wie lange den Schnuller nach der Reinigung trockenen lassen?

Lassen Sie den Schnuller trocknen, bevor Sie ihn weglegen. Es sollte ziemlich schnell an der Luft trocknen. Um die Dinge zu beschleunigen, können Sie es am Griff nehmen und überschüssiges Wasser abschütteln. Einige Sterilisatoren haben eine Trocknungsfunktion, die diesen Schritt für Sie erledigt, aber es dauert etwas länger.

Während es trocknet, legen Sie es auf ein sauberes Geschirrtuch, damit Sie es nicht verunreinigen, indem Sie es auf eine schmutzige Küchenzeile legen.

Fazit zum reinigen eines Schnullers

Das Reinigen und Sterilisieren des Schnullers Ihres Babys erfordert kein besonderes Talent, aber es ist etwas, das Sie nicht auslassen sollten. Diese 5 einfachen Schritte helfen Ihnen ein gesundes Baby zu haben.

  1. Den Schnuller waschen.
  2. Suchen Sie nach Anzeichen von Rissen oder Brüchen.
  3. Sterilisieren Sie es mit Ihrer bevorzugten Methode.
  4. Lassen Sie den Schnuller an der frischen Luft trocknen.
  5. Legen Sie den Schnuller ab, wo es sauber bleiben kann.

Durch die Reinigung eines Schnuller können Sie einen erheblichen Beitrag zur Gesundheit Ihres Babys leisten.

Wie sterilisiere ich einen Schnuller?

Wenn Sie einen elektrischen Sterilisator verwenden, lesen Sie zuerst die Gebrauchsanweisung vollständig durch, das sich Sterilisatoren  geringfügig unterscheiden können.

Wenn Sie einen Mikrowellen-Sterilisator verwenden, ist es auch wichtig, die Anweisungen zu befolgen, damit Sie den Schnuller nicht zu lange in der Mikrowelle aufbewahren.

Wenn Sie die Spülmaschine als Sterilisationsmethode verwenden, achten Sie darauf, dass Sie den Schnuller nur auf die obere Ablagefläche der Spülmaschine stellen. Es ist nicht dafür gemacht, auf den Bodenständer zu gehen, weil  sich dort die größte Hitze in der Spülmaschine bildet.

Bevor Sie den Schnuller mit einem Geschirrspüler reinigen, vergewissern Sie sich das dieser auch dafür geeignet ist. Die meisten sind zwar dafür geeignet, Latex-Schnuller  sind meistens aber nicht für eine Spülmaschine geeignet.

Wo kann man einen Schnuller aufbewahren?

Um den Schnuller zwischen den Einsätzen sauber zu halten, sollten Sie ihn in einer Schnullerbox aufbewahren, bis Sie ihn brauchen. Eine weiterer Ort um einen Schnuller aufzubewahren, ist die Geldbörsen oder eine Baby Wickeltasche. Zu beachten dabei ist, das sie den Schnuller fernhalten von Müll oder sonstigem Dreck in Ihrer Wickeltasche oder Geldbeutel.

Schnuller Test der Stiftung Warentest und Öko Test

Die Stiftung Warentest hat bisher nur allgemeine Informationen über Schnuller an Ihre Leser herausgegeben.

Öko Test hat bisher einmal im Mai 2017 einen Schnuller Test durchgeführt.

Load More Posts

Patricia Tondon Goncalez.   – –  –

Ich bin Patricia aus Nürnberg, Hebamme seit 2011 und Mutter von zwei Kindern.
Auf Eltern Box teile ich mit dir mein Wissen und meine Erfahrung rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.
Du bekommst bei mir Informationen, Beratung und „Zutaten“  für eines der spannendsten Abenteuer des Lebens.

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API