/Zwillingskinderwagen
Zwillingskinderwagen2018-10-03T07:56:35+00:00

ZWILLINGSKINDERWAGEN TEST & VERGLEICH

Hauck Zwillingskinderwagen Roadster Duo SLX

Der Hauck Roadster Duo ist einer der billigsten Zwillingsbuggys auf dem Markt, aber es müssen noch einige Verbesserungen vorgenommen werden, wenn er auch als einer der Besten eingestuft werden will.

 Der Roadster Duo verfügt über einen Ablagekorb unter jedem Sitz sowie eine Tasche auf der Rückseite. Obwohl der Roadster Duo von Geburt an als geeignet verkauft wird, hätte wir  Zwillinge nicht als Neugeborene hineinlegen wollen. D

Der Roadster Duo SLX hat noch andere Talente. Dank des zentralen Entriegelungsmechanismus lässt er sich mit nur einer Hand in Sekundenschnelle herunterklappen.

Die feststellbaren Vorderräder, die um 360° schwenkbar sind, machen den Buggy auch mit zwei Kindern wendig. Die Federung ist für zwei Kinder ausgelegt und absorbiert sanft Unebenheiten auf unebenem Untergrund. Zu Ihrer Sicherheit ist der Buggy mit einem 5-Punkt-Gurt mit Schulterpolsterung und einem Frontbügel ausgestattet.

Fazit: Zwillingskinderwagen von Hauck Duo SLX:

Obwohl der Roadster Duo von Geburt an als geeignet verkauft wird, hätte wir  Zwillinge nicht als Neugeborene hineinlegen wollen. Die Sitze sind nicht gut gepolstert und können nur nach vorne zeigen. Es ist viel besser geeignet für ältere Babys, die nicht vollständig zurückgelehnt werden müssen.

Angebot
Hauck Roadster Duo SLX Geschwister - / Zwillings - kinderwagen, für Babys und Kleinkinder, nebeneinander, ab Geburt nutzbar (mit Tragetasche), schmal, schnell faltbar, beige/schwarz
52 Bewertungen
Hauck Roadster Duo SLX Geschwister - / Zwillings - kinderwagen, für Babys und Kleinkinder, nebeneinander, ab Geburt nutzbar (mit Tragetasche), schmal, schnell faltbar, beige/schwarz
  • ZWILLINGS - UND GESCHWISTERWAGEN - für zwei...
  • PASST DURCH TÜREN - obwohl die Kinder...
  • MIT LIEGEFUNKTION - Rückenlehnen,...

Mikado Zwillingskinderwagen

Der Zwillings- oder Geschwisterwagen aus dem Hause Mikado, kann von der Geburt bis zum 3. Lebensjahr genutzt werden.In unserem Zwillingskinderwagen Test ist der Kinderwagen von Mikado ein echter Lichblick.

Zu seiner Ausstattung gehören bei diesem Modell 360° schwenkbare und feststellbare Vorderräder, ein bewegliches Verdeck, eine höhenverstellbare Fahrtstange (77 bis 107 cm), ein 5-Punkt-Gurt. Die Rückenlehnen und Fußablagen sind beide individuell einstellbar.

Zum Lieferumfang gehören bei diesem Modell das Gestell mit Rädern, eine Babywanne, 2 Softtragetaschen, der Sportsitz, eine Abdeckung für die Wanne, die verstellbare Rückenlehne in der Wanne.

Angebot
ZWILLINGS- UND GESCHWISTERWAGEN'DUET' MEGASET: INKL. SPORTSITZE, 2 x AUTOSITZE, BEWEGLICHEN VORDERRÄDERN UND MEGA ZUBEHÖR - IN FARBE GARDENO
5 Bewertungen

Safety 1st Zwillingskinderwagen 

Der Zwillingskinderwagen von Safety ist ein aufgehender Stern unter den Zwillingskinderwagen. Er besticht durch 6 Fach Bereifung tolle Verarbeitung und eine sehr stabile Stahlrahmenkonstrukiton.

Ein weiteres Highlight ist die vier stufige verstellbare Rückenlehne welche eine optimal Liegeposition gewährleistet. Schauen Sie sich diesen Wagen genauer an und lassen Sie sich von seiner einzigartigkeit überzeugen.

Angebot
Safety 1st Duodeal Geschwister-/Zwillingskinderwagen, kompakt zusammenfaltbar, ab Geburt bis ca. 3,5 Jahre geeignet, schwarz
59 Bewertungen
Safety 1st Duodeal Geschwister-/Zwillingskinderwagen, kompakt zusammenfaltbar, ab Geburt bis ca. 3,5 Jahre geeignet, schwarz
  • Ideal für Eltern mit Zwillingen oder zwei...
  • Mit Regenverdeck, sehr geräumiger...
  • Mehrfach verstellbare Rückenlehne

Was ist ein Zwillingskinderwagen?

Ein Kinderwagen gehört zur Grundausstattung werdender Eltern. Immerhin erleichtert ein Kinderwagen den Umgang mit dem Kind, sodass Du es nicht immer auf den Arm tragen musst. Etwas komplizierter wird es bei Zwillingen, denn diese haben die doppelten Bedürfnisse. Damit Du nicht jeweils einen Kinderwagen pro Kind kaufen musst, gibt es den Zwillingskinderwagen.

Es handelt sich um einen Kinderwagen, der aber auf zwei Babys ausgelegt ist. Das bedeutet, zwei Kindern können darin einen Platz finden. Du schiebst den Kinderwagen über eine Griffstange oder zwei Griffe. Da die Geburtenrate von Zwillingen immer weiter steigt, gibt es heute eine große und beeindruckende Auswahl an Zwillingskinderwagen.

Wie funktioniert ein Zwillingskinderwagen?

Das Herzstück des Zwillingskinderwagens ist die Babyschale. Zu beachten gilt, dass es Geschwisterwagen für Babys sowie Kleinkinder gibt. Der Unterschied ist die Sitzposition, denn bei einem Zwillingskinderwagen für Babys liegen die Kleinen im Wagen, während bei einem Kleinkinderwagen die Kinder aufrecht sitzen. Die Sitz- oder Babyschalen sind nun voreinander oder nebeneinander angeordnet.

Beide Positionen haben ihre Vor- und Nachteile. Die Hauptaufgabe des Zwillingskinderwagens ist es nun, die Kinder sicher von A nach B zu bringen. Dennoch sollst Du die Kleinen immer im Blick behalten und bei Bedarf eingreifen können. Außerdem stärkt ein Zwillingskinderwagen die Bindung zwischen den Geschwistern, da sie nicht mehr getrennt sind.

Natürlich bieten auch Zwillingskinderwagen viele unterschiedliche Funktionen sowie Extras.

Zum Beispiel ein Sonnensegel, sodass die Kinder vor Sonneneinstrahlung geschützt werden. Auch ein Transportkorb unterhalb der Sitzfläche ist üblich, wo Du unterschiedliche Kleinigkeiten verstauen kannst.

Welche verschiedenen Varianten der Zwillingskinderwagen gibt es?

Selbstverständlich kannst Du die Zwillingskinderwagen anhand dessen Aufbau, der Anordnung der Sitzschalen oder ihrer Größe unterscheiden, doch es gibt einen wesentlich größeren Unterschied, den leider viel zu wenige Eltern beachten: die Räder.

Die Räder sind essenziell, damit Du Dich bequem fortbewegen kannst. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Rädervarianten auf den Markt, die Vor- und Nachteile bieten. Achte bei einem Vergleich der unterschiedlichen Modelle deshalb besonders auf die Räder. Beliebt sind Lufträder. Sie bieten eine verstärkte Federung und sind somit perfekt auf unebenen Wegen. Deine Kinder werden gar nicht bemerken, wenn Du über Stock und Stein fährst.

Der Nachteil von Lufträdern ist, dass diese wesentlich pannenanfälliger sind. Gerade ein geplatzter Reifen kann sehr ärgerlich sein. Eine weitere Variante sind Hartgummiräder. Sie haben den Vorteil, dass sie recht robust und haltbar sind. Selbst spitze Steine oder Glas führen nicht dazu, dass die Räder beschädigen. Dafür musst Du aber auf die Federwirkung verzichten, was Deine Kinder zu spüren bekommen. Der beste Kompromiss zwischen Komfort sowie Pannensicherheit sind Luftkammerräder.

Immer mehr Hersteller setzen auf diese Art, denn sie gelten als die universelle Lösung für Stadt und Land. Sollte es einmal zu Beschädigungen gekommen sein, wird der Zwillingskinderwagen nicht direkt unbrauchbar. Du kannst weiterfahren, bis Du irgendwann das Rad wechselst. Sobald Du die verschiedenen Varianten des Zwillingskinderwagens kennengelernt hast, kannst Du Dich auch mit den anderen Unterschieden befassen.

Worauf beim Kauf eines Zwillingskinderwagens achten?

Beim Zwillingskinderwagen gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten, damit Du das bestmögliche Modell nach Hause holst. Wir fassen die wichtigsten Punkte zusammen.

Federung: Die Federung bestimmt darüber, wie sehr Deine Kinder im Zwillingskinderwagen durchgeschüttelt werden. Je besser die Federung ist, desto bequemer ist der Kinderwagen. Achte deshalb auf eine hochwertige Federung, welche die Gesundheit des Nachwuchses nicht in Mitleidenschaft zieht.

Handbremse: Eine Handbremse ist unverzichtbar. Sie sorgt für das erleichterte Anhalten und mehr Sicherheit. Vor allem eine Feststellbremse ist ideal, denn diese kannst Du fixieren. Stellst Du besonders hohe Ansprüche an die Sicherheit, solltest Du zu einem Zwillingskinderwagen mit Stopp-Automatik greifen. Sobald Du den Kinderwagen loslässt, stoppt dieser selbstständig. Gerade, wenn Du nicht nur auf zwei Kinder aufpassen musst, sondern noch auf ein Drittes, ist ein Zwillingskinderwagen mit Stopp-Automatik die richtige Lösung.

Sicherheitsgurt: Je älter die Zwillinge sind, desto unruhiger werden diese im Zwillingskinderwagen. Sie wollen ihre Umgebung erkunden und am liebsten aussteigen. Das sollen Sicherheitsgurte verhindern, denn das spontane Aussteigen aus dem Zwillingskinderwagen kann sehr gefährlich sein. Der Kindergurt sollte gepolstert und einstellbar sein. Dadurch lassen sich Deine Zwillinge zuverlässig fixieren.

Schiebegriff: Ein höhenverstellbarer Schiebegriff ist die richtige Wahl. Dadurch können Menschen mit unterschiedlichen Körpergrößen den Zwillingskinderwagen leicht transportieren und eine ungünstige Körperhaltung verhindern. Außerdem maximiert ein schwenkbarer Schiebegriff die Flexibilität. Je nach Wunsch kann die Position zum Kind angepasst werden.

Mobilität: Ein Zwillingskinderwagen muss sich leicht fahren und steuern lassen. Dafür sorgen zum Großteil die Räder, welche ausreichend groß sein sollten, damit Du Dich leicht bewegst. Wichtig ist, dass der Schwerpunkt des Zwillingskinderwagens richtig liegt, damit es nicht zum unerwünschten Umkippen kommt. Aber auch die Zusammenklappbarkeit muss unter die Lupe genommen werden. Der Zwillingskinderwagen sollte sich in wenigen Handgriffen zusammenklappen lassen.

Welches Auto für einen Zwillingskinderwagen?

Dir ist sicherlich bewusst, dass ein Zwillingskinderwagen etwas mehr Platz benötigt. Nicht nur auf der Straße oder im Supermarkt, sondern auch im Auto. Jetzt ist es wichtig, dass Du das richtige Auto besitzt, damit der Zwillingskinderwagen nicht zu Hause bleiben muss. Die beste Lösung für Familien sind Kombis.

Sie gelten als klassische Familienautos und bieten jede Menge Kofferraumvolumen. Außerdem bieten viele Kombis eine bequeme Laderampe, sodass sich das Hineinfahren des Zwillingskinderwagens noch leichter gestaltet.

Jede Automarke bietet heute einen Kombi, der unterschiedliche Zwecke erfüllt. Es gibt sogar einige Sondermodelle, die noch mehr Vorteile mitbringen. Ganz nebenbei kann nicht nur der Zwillingskinderwagen schnell verstaut werden, sondern auch Deine Lieblinge finden hier einen sicheren Platz. Eine Alternative zum Kombi ist ein SUV oder Van.

Der Vorteil vom SUV sowie Van ist, dass viele Personen einen Sitzplatz erhalten. Das ist praktisch, wenn Du nicht nur Deine Kinder mit nimmst, sondern später auch deren Freunde. Im Hinblick auf den Kofferraum wird Dir auffallen, dass Du etwas weniger Platz erhältst. Das Hauptaugenmerk von SUVs und Vans liegt nun mal auf den Sitzplätzen. Auch die Unterhaltungskosten vom SUV oder Van sind etwas teurer.

Im besten Fall kannst Du das Fahrzeug vorher prüfen. Nimm den Zwillingskinderwagen mit und teste, ob dieser einen sicheren Platz erhält und auch noch genügend Platz im Fahrzeug lässt. Gerade, wenn Du Dich alleine mit den Zwillingen herumschlagen musst, ist es praktisch, wenn Du den Zwillingskinderwagen schnell und einfach ein- sowie ausladen kannst.

Wann einen Zwillingskinderwagen kaufen?

Empfehlenswert ist, dass Du einen Zwillingskinderwagen direkt ab der Geburt besitzt. Der Grund ist, dass Dich ein Zwillingskinderwagen viele Jahre begleiten wird. Der erste Zwillingskinderwagen verfügt über Babywannen, worin die Neugeborenen bequem und flach liegen können.

Die Zwillinge werden sich geborgen und geschützt fühlen. Standardmäßig sind diese Zwillingskinderwagen mit dünnen Matratzen und einem Sonnendeck ausgestattet. Ebenfalls liegt ein Fußverdeck vor.

Selbstverständlich erhält jeder Zwilling im Doppelkinderwagen eine eigene Babywanne. In den meisten Fällen liegt eine Ausrichtung gegen die Fahrtrichtung vor, sodass Du Deine Lieblinge immer im Blick behalten kannst. Ein Zwillingskinderwagen ab der Geburt wird Dir das Leben deutlich erleichtern.

Sobald die Zwillinge etwas größer und mobiler werden, kannst Du Dich für einen Zwillingskinderwagen mit Sportsitzen entscheiden.

Standardmäßig werden diese bei jedem Doppelkinderwagen mitgeliefert, sodass Du nicht extra einen neuen Zwillingskinderwagen kaufen musst. Gut ist, wenn die Rückenlehne bei Bedarf verstellt werden kann. Ein Zwillingskinderwagen mit Sportsitzen ist etwa ab einem Alter von sechs Monaten zu empfehlen.

Im Fachhandel wird der Kinderwagen als Zwillingsbuggy bezeichnet. Das bedeutet, am besten den Zwillingskinderwagen bereits vor der Geburt kaufen, sodass Du einen Kinderwagen ab dem ersten Tag zu Hause zur Verfügung hast. Später rüstest Du den Wagen einfach auf.

Welche Zwillingskinderwagen gibt es?

Im Handel wirst Du auf zwei Arten von Zwillingskinderwagen treffen: Baby- und Kleinkinderwagen. Diese gibt es natürlich auch für ein Kind, doch mit den Jahren kamen die Modelle auch für Zwillinge auf den Markt.

Der Babykinderwagen punktet dadurch, dass Du die volle Kontrolle erhältst, Deine Kinder immer Blickkontakt zu Dir halten können und Du dennoch nur einen Wagen schieben musst. Üblicherweise sind die Babykinderwagen mit zwei Babyschalen ausgestattet.

Diese ermöglichen es, dass die Neugeborenen flach liegen und somit beruhigt schlafen können, während Du die frische Luft genießt. Da die Babyschalen in Deine Blickrichtung liegen, kannst Du Deine Kleinen stets kontrollieren und bei Bedarf eingreifen.

Das ist sehr wichtig. Außerdem schlafen Babys einen Großteil ihrer Zeit, weshalb es noch nicht wichtig ist, dass diese viel sehen. Die andere Form des Zwillingskinderwagens ist der Kleinkinderwagen. Er ist auf Kinder ab sechs Monaten ausgelegt. Sie werden nun mobiler, quirliger und wollen die Welt entdecken.

Daher sind die Kindersitze, welche nun dafür sorgen, dass die Kinder aufrecht sitzen, gegen die Fahrtrichtung geneigt. Kinder können die Welt beobachten und sind gegenseitig unterhalten.

Ein großer Vorteil bei dem Zwillingskinderwagen für Kleinkinder ist, dass Du die Rückenlehne verstellen kannst, sodass Deine Kleinen auch ausruhen oder schlafen können, falls es notwendig ist. Selbstverständlich gibt es noch zahlreiche Unterkategorien.

Zum Beispiel mit verschiedenen Extras, einer besonderen Ausrichtung oder Spielzeug. Grob wird aber nach einem Zwillingskinderwagen für Babys sowie Kleinkinder unterschieden.

Zwillingskinderwagen – Was beachten?

Beim Kauf eines Zwillingskinderwagens gibt es vieles zu beachten. Dabei hängt der perfekte Kinderwagen nicht nur von der Größe, der Federung oder den Sicherheitsgurten ab, sondern es gibt noch mehr Punkte zu beachten.

Besonders wichtig ist die Vermeidung von Schadstoffen im Kinderwagen. Früher war es bei Kinderwagen üblich, dass diese zahlreiche Schadstoffe enthielten. Über die Haut oder das Ablecken/Nuckeln an den Materialien wurden die Schadstoffe auf das Kind übertragen.

Das führte nicht nur zu Ausschlägen oder Übelkeit, sondern noch sehr viel schlimmere Folgen. Zum Glück hat sich das heute zum Großteil geändert, denn immer mehr Hersteller verzichten komplett auf Schadstoffe.

Bestes Beispiel sind Weichmacher, die oftmals in Kunststoff zu finden sind. Außerdem wird die Substanz Naphthalin, einen polyzyklischer aromatischeren Wasserstoff, vermieden.

Er steht unter dem Verdacht, Krebs zu erregen. Besonders gut ist, wenn der Zwillingskinderwagen zum Großteil auf Naturmaterialien setzt, wie zum Beispiel Echtholz, Schurwolle oder Kork.

Diese Materialien sind frei von Schadstoffen und werden auch von empfindlichen Kindern besser angenommen. Heutige Zwillingskinderwagen werden von verschiedenen Prüfstellen ausgezeichnet. Je mehr Auszeichnungen der Kinderwagen hat, desto besser ist er für Deine Kinder geeignet.

Das Platzangebot des Zwillingskinderwagens ist sehr wichtig. Viele Hersteller bieten zu wenig Platz, weshalb sich Deine Kinder nicht bestmöglich entwickeln können. Die Fachpresse geht davon aus, dass 35 x 78 Zentimeter die optimale Liegefläche für ein Baby darstellen. Das bedeutet, kaufe keinen Zwillingskinderwagen, welcher eine geringere Liegefläche für Dein Baby bietet.

Immerhin muss sich das Kind beim Schlafen bewegen und nicht ständig gegen die Babyschale stoßen. Das kann ansonsten zu einem unruhigen und schlechten Schlaf führen. Da die Kinder im Alter zwischen sechs Monaten sowie drei Jahren rund 30 Zentimeter wachsen, ist es wichtig, dass der Zwillingskinderwagen mit wächst.

Achte darauf, dass Deine Kinder nicht zu tief sitzen, dass die Rückenlehne ausreichend lang ist und dass Du die Fußstütze anpassen kannst. Aber auch der Winkel ist sehr wichtig. 100 Grad sind perfekt, denn so können Deine Babys rücken schonend Liegen und entspannen. Genauso wie bei den Schadstoffen, können Dir verschiedene Auszeichnungen dabei helfen, den richtigen Zwillingskinderwagen zu finden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist Dein Komfort. Die meisten Eltern achten nur darauf, dass der Zwillingskinderwagen gut für die Kleinen ist. Schnell geht aber der eigene Komfort verloren, was sich in Rücken- und Gelenkschmerzen zeigt. Gerade große Eltern über 1,80 Meter sollten darauf achten, einen passenden Zwillingskinderwagen zu kaufen.

Hervorragend ist es, wenn die Größe des Kinderwagens eingestellt werden kann. Ebenfalls solltest Du noch im Laden testen, wie leicht sich der Zwillingskinderwagen zusammenklappen lässt. Besonders mit zwei Kindern kann ein widerspenstiger Kinderwagen die letzten Nerven kosten.

Was kostet ein Zwillingskinderwagen?

Genauso wie bei einem herkömmlichen Kinderwagen gibt es Doppelkinderwagen in diversen Ausführungen und Preisklassen. Die Ausstattung ist ein entscheidender Indikator dafür, wie viel Du am Ende bezahlen musst.

Die günstigsten Modelle beginnen bei etwa 250 Euro. Bei diesen darfst Du keine ausgefeilte Technik oder lauter schicke Extras erwarten. Es handelt sich meist nur um einen simplen Zwillingskinderwagen, der aber seinen Zweck erfüllt. Im mittleren Preissegment liegen Produkte zwischen 400 und 600 Euro.

Sie gelten als die perfekte Wahl für Eltern, die sich einen guten Zwillingskinderwagen wünschen, aber nicht zu viel Geld investieren wollen.

Die meisten Produkte aus diesem Segment sind sehr haltbar und können auch für die nächsten Kinder verwendet werden. Danach gibt es keine Grenze mehr nach oben. Du kannst für einen Geschwisterwagen mehr als 1.000 Euro bezahlen. Es gibt sogar Luxusmodelle, die über 5.000 Euro liegen.

Zwar sind diese mit edlen Materialien, schicken Funktionen und zahlreichen Möglichkeiten ausgestattet, doch Du solltest Dir vorher Gedanken darüber machen, ob Du das alles wirklich brauchst. Für die meisten Eltern reicht ein simpler, aber hochwertiger Zwillingskinderwagen vollkommen aus.

Zwillingskinderwagen – Neben- oder hintereinander?

Es gibt heute zwei Ausführungen vom Zwillingskinderwagen: Die Babyschalen oder Sportsitze sitzen hinter- oder nebeneinander. Beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile. Zunächst zu den Produkten, wo die Sitze hintereinander angeordnet sind. Ein solcher Zwillingskinderwagen wird auch als Tandemkinderwagen bezeichnet. Die Zwillinge sitzen bei diesem hintereinander.

Der große Vorteil ist, dass der Zwillingskinderwagen wesentlich schmaler ist. Gerade in engen Treppenhäusern oder dem Supermarkt um die Ecke kann das von großen Vorteil sein. Du navigierst Dich leichter durch die Stadt und musst nicht ständig auf die Breite achten. Es gibt auch Modelle, die so ausgerichtet sind, dass sich die Zwillinge während der Fahrt anschauen können.

Dadurch wird den Kleinen nicht langweilig. Es gibt aber auch einen markanten Nachteil, denn die hintereinander angeordnete Sitzweise ist zwar nicht sonderlich bereit, dafür aber wesentlich länger. Gerade bei Treppen oder Ähnliches kann das zum Problem führen. Überprüfe deshalb genau die Abmessungen und teste, ob der Zwillingskinderwagen in Deinen häuslichen Gegebenheiten passt.

Die andere Variante ist der Zwillingskinderwagen mit nebeneinander liegenden Plätzen. Wie der Name schon sagt, liegen die Plätze nebeneinander. Dadurch ist der Zwillingskinderwagen deutlich breiter als herkömmliche Modelle. Das kann zu verschiedenen Problemen führen. Manchmal ist es schwerer, einen solchen Duo-Kinderwagen zu navigieren.

Dafür hast Du aber den Vorteil, dass die Zwillinge jederzeit die Möglichkeit haben, miteinander zu interagieren und sich zu berühren. Sie erkunden gemeinsam die Welt und sind nicht mehr voneinander abgeschnitten. Auch der stabile Stand punktet bei dieser Art von Zwillingskinderwagen.

Dadurch, dass das Gewicht auf beiden Seiten gleichmäßig verteilt wird, kommt es nicht zum Umkippen. Am Anfang kommt Dir die breite Bauweise sicherlich etwas ungewohnt vor, doch mit der Zeit gewöhnst Du Dich daran.

Zwillingskinderwagen – Bugaboo oder TFK?

Es gibt zahlreiche Marken, die in einem Zwillingskinderwagen Test oder Vergleich miteinander konkurrieren. Natürlich sagen die Hersteller selbst, dass bei ihnen der beste Kinderwagen für Zwillinge lauert.

Zwei sehr bekannte Marken sind Bugaboo sowie TFK (Trend for Kids). Sicherlich können beide Marken durch eine große Auswahl an Zwillingskinderwagen begeistern, doch bei der Frage, welche der beiden Marken besser ist, gibt es keinen Gewinner. Es kommt immer auf die persönlichen Bedürfnisse an und was Du Dir für Dein Kind wünschst. In Sachen Design geben sich Bugaboo sowie TFK nicht sonderlich viel.

Die Zwillingskinderwagen sind recht schlicht gehalten, in Farben wie Braun, Schwarz oder Grau. Kindertypische Motive fehlen bei beiden Herstellern. Beim genauen Hinschauen hat dennoch Bugaboo ein wenig die Nase vorne. Der große Nachteil der Marke ist, dass die Kinder in den Sportsitzen nicht gerade liegen können. Bei TFK ist es hingegen so, dass die Kinder in den Sportsitzen nicht mit dem Gesicht zum Fahrer liegen können. Die meisten Modelle sind nach vorne ausgerichtet. Weiter Nachteile gibt es bei Bugaboo nicht.

Die Marke begeistert sowohl durch den Aufbau, die Qualität, Liegefläche und den Komfort. Bei TFK gibt es hingegen noch zwei kleine Nachteile. Trend for Kids arbeitet zum Großteil mit Reißverschlüssen, was recht praktisch sein kann. Jedoch ziehen Kinder gerne an den Reißverschlüssen und zudem können diese unbequem wirken. Aber auch die Handhabung von TFK ist im Vergleich zu Bugaboo ein wenig komplizierter.

Welches Zubehör für den Zwillingskinderwagen gibt es?

In den letzten Jahren kam immer mehr Zubehör für den Zwillingskinderwagen auf. Zunächst war das Zubehör nur für die regulären Kinderwagen verfügbar, doch mit der steigenden Beliebtheit von Geschwisterwagen kamen die Zubehörteile auch langsam hinüber.

Heute gibt es eine große und bunte Auswahl, die Dir das Leben mit dem Zwillingskinderwagen erleichtern kann. Selbstverständlich sind alle Zubehörteile optional.

Regen- und Sonnenschutz: Es ist eigentlich üblich, dass ein Zwillingskinderwagen über Regen- und Sonnenschutz verfügt. Sollte das nicht der Fall sein, kannst Du beides im Handel nachkaufen. Ein Sonnenschutz ist sehr praktisch und schützt Deine Kinder gegen die gefährlichen UV-Strahlen. Gerade Babyhaut ist sehr empfindlich.

Der Regenschutz bietet hingegen zwei Vorteile. Zum einen werden Deine Kinder vor Regen und Feuchtigkeit geschützt. Zum anderen können die Kinder dennoch aus den Zwillingskinderwagen schauen und die Welt genießen. Achte bei Kauf vom Regen- und Sonnenschutz nur darauf, dass Du diese individuell einstellen kannst und das, dass gewählte Modell zu Deinem Zwillingskinderwagen passt.

Dekoration: Dekoration ist sicherlich kein Muss, doch viele Kinder lieben einen bunten und spaßigen Zwillingskinderwagen. Deshalb gibt es heute viele unterschiedliche Möglichkeiten, wie Du Deinen Kinderwagen etwas „aufpimpen“ kannst.

Zum Beispiel Namensschilder, die Du auf der Vorder- oder Rückseite anbringst. Sofort weiß jeder, wer im Geschwisterwagen fährt. Aber auch bunte Sticker oder Aufnäher sind sehr beliebt. Gerade Babys lieben bunte Farben und können sich damit stundenlang beschäftigen.

Komfort: Für etwas mehr Komfort kann jedes Elternpaar sorgen. Gerade Babys sollen so gemütlich wie möglich liegen. Eine gute Lösung ist eine komfortable Sitzauflage. Sie ist wunderbar gepolstert und sorgt dafür, dass Deine Zwillinge wie auf Wolken liegen.

Außerdem sorgt eine Sitzauflage für ein angenehmes Sitzklima, sodass es nicht passiert, dass Dein Kind zu schwitzen beginnt. Aber auch zusätzliche Decken und Kissen sind ein Muss. Bei Nichtbedarf kannst Du diese einfach unter der Sitzfläche lagern.

Sicherheit: Eine hohe Sicherheit ist sehr wichtig, denn Deinen Kleinen soll nichts passieren. Kinderwagenlichter sind deshalb ein Muss. Sie lassen sich universell einsetzen und können den gesamten Kinderwagen bei schlechten Lichtverhältnissen oder Dunkelheit ausleuchten.

Somit passiert es nicht mehr, dass jemand den Zwillingskinderwagen übersieht. Die LED-Schutzlichter können sogar als Signalgeber im Straßenverkehr genutzt werden, sodass das Unfallrisiko minimiert wird.

Flexibilität: Es gibt einige Helfer, die für mehr Flexibilität sorgen. Zum Beispiel ein Babyschalen-Adapter. Er macht es möglich, dass Du die Babyschale in wenigen Handgriffen auf dem Kinderwagen befestigen kannst. Ansonsten steht diese im Auto und sorgt für die nötige Sicherheit. Ein Adapter ist sehr praktisch, wenn Du nur kurze Wege zurücklegst oder etwas schnell erledigen willst.

Welche Alternativen zum Zwillingskinderwagen gibt es?

Die Alternativen für Zwillingskinderwagen sind leider begrenzt. Einer der Hauptgründe ist, dass nur wenige Kinderwagen auf den Transport von zwei Kindern ausgelegt sind. Eine Alternative ist, dass Du Dir jeweils einen Kinderwagen pro Baby zulegst. Das hat aber viele Schattenseiten.

Auf der einen Seite kannst Du nicht mit beiden Kindern unterwegs sein. Immerhin ist es nur möglich, jeweils einen Kinderwagen zu schieben. Außerdem schießen die Kosten durch die Decke, denn Du musst zwei Kinderwagen bezahlen.

Eine etwas bessere Alternative ist ein Fahrradanhänger für zwei Kinder, welchen Du zu einem Zwillingskinderwagen umfunktionierst. Der Nachteil ist, dass die Bequemlichkeit meist verloren geht. Es ist aber auch möglich, dass Du einen Kinderwagen mit Babytrage kombinierst.

Das heißt, ein Kind wird per Trage direkt am Körper transportiert, während es sich der andere Zwilling im Kinderwagen gemütlich macht. Diese Variante gehört sicherlich zu den einfachsten und günstigsten Alternativen.

Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API